Skip navigation
Go to Global Navigation
Go to Primary Contents
Go to Site Information

Yokogawa Deutschland GmbH

Germany

GLOBAL TOP

CLOSE



Bausteine der Industrie 4.0.

Industrie 4.0, Industrial Internet of Things (IIoT) sind die aktuellen Buzzwords in der Prozessindustrie. Data as a Service (DaaS) ist ein wichtiger Baustein dieser Konzepte. Aber was ist was? Und was bietet Yokogawa hier bereits an? Wir klären auf.

Was bedeutet IIoT, IoT und Industrie 4.0?

Der Begriff Internet of Things (kurz IoT, deutsch: Internet der Dinge (IdD)) beschreibt die Entwicklung, dass der seit den 80er Jahren etablierte Computer immer mehr durch „intelligente Gegenstände“ ersetzt wird. Diese „intelligenten Gegenstände“ unterstützen den Menschen bei seinen Tätigkeiten kaum merklich. Ein gutes Beispiel aus dem Alltag sind sogenannte Fitness-Tracker. Diese geben dem Träger Auskunft über Schritte, Puls, verbrauchte Kalorien, gelaufene Kilometer und vieles mehr direkt am Handgelenk. Beim IoT-Ansatz handelt es sich also um kleine Computer, die den Menschen mit Informationen unterstützen, ohne ihn abzulenken oder aufzufallen. IoT ist ein verbraucherorientierter Ansatz.

Der Begriff Industrial Internet of Things (IIoT) umschreibt nun die Übertragung des Konzepts in die Welt der Industrie: Ziel des IIoT ist es, eine höhere betriebliche Effektivität (u.a. hinsichtlich Energie) und eine flexiblere Produktion durch intelligente, industrielle Systeme zu erreichen. Die Basis des IIoT-Konzepts bilden die Kommunikation von Maschinen untereinander, die Datengewinnung- und deren Verwertung sowie Kommunikations- und Automatisierungstechnologien. Dahinter steckt diese Philosophie: Intelligente Maschinen erfassen Daten genau und konsequent und kommunizieren diese. Anhand der Daten können Unternehmen frühzeitig Ineffizienzen und Probleme aufgreifen und kontinuierlich die Produktion in Unternehmen optimieren.

Unter Industrie 4.0. wird die heutige gesamte Entwicklung der Industrie bezeichnet. Industrie 4.0 beschreibt die vierte industrielle Revolution. Nach Dampfmaschine, Fließband, Elektronik und IT bewegen nun „intelligente Fabriken“ die Produzenten. Entstanden ist diese Weiterentwicklung der Industrie durch die stetig wachsende Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft.

Industrielle Revolution

Die industrielle Revolution

Industrie 4.0 ist also die Zusammenführung der Produktion mit der digitalen Welt. Die Basis bilden intelligente miteinander vernetzte Systeme, die sich selbst steuern und konfigurieren können. Immer leistungsfähigere Sensoren und Aktoren, Elektrik und Elektronik, Informations- und Kommunikationsnetzwerke sind in der Industrie unverzichtbar geworden – in Anlagen und Betrieben, aber auch darüber hinaus. Innerhalb der Produktion werden Maschinen, Anlagen, Produkte, Logistik und Menschen miteinander verzahnt, so dass sie miteinander kommunizieren und agieren können. Durch diese Vernetzung können ganze Wertschöpfungsketten – und nicht nur einzelne Produktionsschritte – optimiert werden. Ein neuer Schritt für die Industrie.

Was hat IIoT mit DaaS zu tun?

Mehr Sensorik und Aktorik, „intelligente Maschinen und Systeme“ produzieren unendlich viele Daten im Industrial Internet of Things, die gesammelt, analysiert und wieder bereitgestellt werden müssen. Beispielsweise gibt es unzählige Daten an verschiedenen Produktionsstandorten. In einer modernen Industrie sollten diese zusammengeführt werden, um die Produktion effizienter, kostengünstiger etc. zu gestalten.

Genau diese Zusammenführung, Analyse und Bereitstellung von Daten in Form einer Servicedienstleitung wird als Data as a Service (DaaS) bezeichnet.

Was genau leistet dann Data as a Service?

Data as a Service (DaaS) ist ein Modell zur Bereitstellung und Verteilung von Informationen. Dabei werden Daten für das Unternehmen selbst oder für Kunden über ein Netzwerk (Internet) zur Verfügung gestellt.

In einer Daten-Cloud werden Daten aus verschiedensten Systemen (Anlagen, Geräte, Maschinen) aggregiert, analysiert und aktiviert. Der Service bezieht sich also nicht nur auf die Bereitstellung des Servers zur Speicherung der Daten, sondern vor allen Dingen darauf, die Daten zu überprüfen, sortieren, löschen, sichern, diese nach Bedarf neu anzuordnen und einfach abrufbar zur Verfügung zu stellen.

Data-as-a-service-Cloud

Data-as-a-service-Cloud

Grundsätzlich gibt es zwei Interessensgruppen innerhalb der Industrie, die von einem solchen Service profitieren:

  • Der Produzent kann seinen Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen Zugriffe auf die Daten-Cloud einrichten. So können Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen oder Produktionsstandorten ohne Umschweife selbst die Daten abrufen, und zwar direkt auf seine Bedürfnisse zugeschnittene Daten. Die Vorteile liegen auf der Hand: schnelles Handeln und keine Streu- und Zeitverluste.
  • Der Service kann aber auch vom Produzenten (zusätzlich) für seinen Kunden genutzt werden. Der Kunde könnte beispielsweise jederzeit einen Produktstatus, Lieferzeiten, abrufbare Produktmengen und vieles mehr überprüfen. Dies ermöglicht es dem Produzenten aus der Industrie gemeinsam mit seinem Kunden schneller zu agieren. Auf beiden Seiten bedeutet dies vor allem eine deutliche Zeitersparnis im Bereich der Kommunikation und eine starke Reduktion von Streuverlusten.

Warum kommt man heute an Data as a Service nicht mehr vorbei?

  • Kundenbindung durch gemeinsamen Zugriff auf die Datenbasis des Kunden. Das schafft Vertrauen
  • Schnellere Kommunikation ohne Streuverluste mit dem Kunden: Sales Efficiency
  • Flexiblere und verfügbarere Produktion entlang der Wertschöpfungskette
  • Schnellere Reaktion auf Bedarfe, Störungen etc.
  • Logistik & Warenwirtschaft einfacher und kostengünstiger durchführbar

Was bietet Yokogawa?

Die Data as a Service von Yokogawa ermöglichen es, weltweit Informationen in Echtzeit zu teilen und aus der Ferne Assets zu überwachen. Dabei werden Datenkompatibilität, -bereinigung, -echtheit und -analyse sichergestellt.

Die Datenintegrität ist ein entscheidender Fakt in Punkto Sicherheit: Authentifizierung und Verschlüsselung der Daten sind bei unseren DaaS ausgereift und werden kontinuierlich an die neusten Standards angepasst.

DaaS wird von unseren Industrie-Kunden vorrangig als Plattform für Beratungsdienstleistungen und Echtzeit-KPI-basierte Lösungen genutzt, die eine flexible und gegen äußere Einflüsse geschützte Fahrweise unterstützen.

Bei den DaaS von Yokogawa handelt es sich keinesfalls nur um die Bereitstellung einer Cloud. Ganz entscheidend für unsere DaaS ist die vorherige gemeinsame Entwicklung eines auf den Kunden zugeschnittenen DaaS-Konzepts. In diesem Konzept für die Industrie wird die vermeintlich einfache Frage beantwortet: Welche Daten sollen wann für wen bereitgestellt werden?

Die Fakten im Überblick

Secure Industrial Data Cloud

Daten werden erworben (oftmals auch hinter Firewalls), sicher verwaltet, vermittelt, überwacht, analysiert und für den gemeinsamen Zugriff verfügbar gemacht. Die Informationen sind überall und jederzeit für Benutzer (einschließlich mobile Benutzer) zugänglich, die sie verstehen und zusammenarbeiten müssen. Eine Sicherheit der Daten ist stets gewährleistet.

Production Management

Adressiert die Lieferkette einschließlich Planung, Terminierung, Vorbereitung von Abrechnungsdaten, Compliance, detaillierte Prozesssimulation, Optimierung und andere mathematische Verfahren.

Operations Management

Technologien unterstützen die tägliche Arbeit wie Prozessüberwachung, Assets, Ausrüstung und Zuverlässigkeit. Zu den angebotenen Lösungen gehören Korrosions- und Zustandsüberwachung, prädiktive Prognose, Wartung und risikobasierte Inspektion von Industrieanlagen. Sicherheit ist hierbei das oberste Gebot.

Professional Services

Unsere Experten für Cloud- und On-Premise-Software können Ihnen helfen, Lösungen für unternehmens- und standortspezifische Anforderungen zu planen und effektiv einzusetzen. Unsere Dienstleistungen umfassen Ausarbeitungen zur Investitionskalkulation, Spezifikationen und Design, Implementierung und laufende Support-Services mit einem Helpdesk.

Industrial Knowledge – ein Unternehmen der Yokogawa Group.

Yokogawa bietet gemeinsam mit ihrem Tochterunternehmen Industrial Knowledge sichere, fortschrittliche cloud-basierte IoT-Lösungen für die Prozessindustrie an. Industrial Knowledge ist spezialisiert auf cloud-basierte Data-Sharing-Dienste.

Hier erfahren Sie mehr zu Industrial Knowledge:
www.industrial-knowledge.com

Fragen? Unser Experte Ingo Pichler berät Sie gerne:
E-Mail: Ingo.Pichler@de.yokogawa.com
Telefon: +49 2102 4983-417