Skip navigation
Go to Global Navigation
Go to Primary Contents
Go to Site Information

Yokogawa Deutschland GmbH

Germany

GLOBAL TOP

CLOSE



Exacoast

Das Modul "COAST" steht für Control Application Standards.

Speziell für Funktionsblock-orientierte Leitsysteme, etwa die der Centum-Reihe von Yokogawa, verfügt die APC-Suite mit dem "COAST"-Modul über eine Bibliothek von Algorithmen, die unmittelbar typische Regel-Herausforderungen von Raffinerien und petrochemische Anlagen adressieren.

In Funktionsblöcken können diese unter direkter Kontrolle des Leitsystems in einer prozessnahen Komponente (PNK) implementiert werden. So lassen sich zum Beispiel die Füllstände von Pufferbehältern minimieren, Brennstoff optimal zwischen mehreren Heizeinheiten verteilen oder die Beladung einzelner Trennböden in Destillationskolonnen optimieren.

Produktbeschreibung

Exacoast

Heutzutage sind für die industriellen Kontrollprozesse die DCS nicht mehr wegzudenken.

Prozess- und Kundenkalkulationen zur Überwachung und Kontrolle oder Anlagenabschnitte sind Eigenschaften, welche im DCS vorhanden sind.

Exacoast ist ein Produkt aus der Kombination dieser Beiden.

Mit dieser Bibliothek von Kontroll-Applikationen ist Exacoast eine benutzerfreundliche und feldgeprüfte fortgeschrittene Kontrollstrategie für die DCS Plattform. Ein Set von Standardkalkulationen kann in das DCS geladen werden und zusammen mit Yokogawa's APC Suite genutzt werden, um die gewünschten Kontroll- und Operatingobjekte zu erreichen.

Das Exacoast Paket beinhaltet:

  • Shell Surge Volume Controller (SSVC):
    Mit dem SSCV haben Sie eine Kontrolle über die einzelnen Level, um so die Änderungen bezüglich des "Feed Flows" (Einspeisungsstrom) zu minimieren.
  • Column Tray Loading:
    Damit können die Bedingungen bezüglich des Ladungszustand in Destillationskolonnen kalkuliert werden. Diese Werte können dann z.B. für Kalkulationsprozesse verwendet werden.
  • Furnace Coil Balancing:
    Dieser Kontroller dient dazu, die "Furance Coil" Ausgangstemperatur zu balancieren, durch anpassen der coil flow setpoints. Bis zu 16 coils können so kontrolliert werden.
  • Additional Module:
    Betriebszeit-, Überwachung von Kontroll-Applikationen. QMI Check für Online Analysenmessungen oder Signalfilter zur Lärmunterdrückung.
  • Constraint Pusher:
    Der Constraint Pusher Algorithm ist eine Online geschlossene Loop Single Variable Technik.
  • Pressure Compensated Temperature:
    Die Zusammensetzung von einer Flüssigkeit (on a tray) hängt oftmals mit der vorherrschenden Temperatur und Druck zusammen. Die druckkompensierte Temperaturkalkulation gibt die an dieser Stelle gewünschten Temperaturen sowie die korrigierten Drücke an. Diese Korrektur basiert auf einer modifizierten Clausius Clapeyron Gleichung.

Top of this page

Technische Daten

Weitere Informationen stehen Ihnen auf der Website von Yokogawa Global zur Verfügung.

Yokogawa Global