Umweltschutzmaßnahmen

Ziele und Ergebnisse

Umweltrichtlinie der Yokogawa Group GS 2017 (Hauptstandorte) Selbsteinschätzung (Ziel-)Wert für GS 2018

(Ziel-)Wert

Ergebnisse

Kontinuierliche Verbesserung des Umweltmanagementsystems Bestätigung und Umsetzung der Umweltschutzziele durch Integration dieser Ziele in unsere Geschäftstätigkeiten Integration von 193 Aspekten in unsere Geschäftstätigkeiten abgeschlossen Gut

Bestätigung und Umsetzung der Umweltschutzziele durch Integration dieser Ziele in unsere Geschäftstätigkeiten

Verbesserung des Wertstoffrecyclings

Senkung des Energieverbrauchs und der CO2 -Emissionen (Unternehmen in Japan) 
CO2 -Emissionen insgesamt im Zeitraum 2015-2019: 46.379 Tonnen CO2/Jahr
(Senkung der Emissionen um 18 % gegenüber dem Durchschnitt der Bezugsjahre 2005-2007)

Erzielte Senkung des Energieverbrauchs und der CO2 -Emissionen (Unternehmen in Japan) 
CO2 -Emissionen insgesamt: 34.425 Tonnen CO2/Jahr

Gut Senkung des Energieverbrauchs und der CO2 -Emissionen (Unternehmen in Japan) 
  • CO2 -Emissionen insgesamt im Zeitraum 2015-2019: 46.379 Tonnen CO2/Jahr (Senkung der Emissionen um 18 % gegenüber dem Durchschnitt der Bezugsjahre 2005-2007)
  • Senkung um 20 % bis GS20 (45.248 Tonnen CO2

Einschränkung der Entstehung von Abfallstoffen insgesamt
- um 48 % im Vergleich zum Geschäftsjahr 2003 (396 Tonnen Abfall/Jahr) *1

- 1380 Tonnen/Jahr *2

Einschränkung der Entstehung von Abfallstoffen insgesamt
- um 58 % im Vergleich zum Geschäftsjahr 2003 (323 Tonnen Abfall/Jahr) *1

- 1469 Tonnen/Jahr *2
  * Ursache: Stückzahlerhöhung
Befriedigend Einschränkung der Entstehung von Abfallstoffen insgesamt
- um 49 % im Vergleich zum Geschäftsjahr 2003 (388 Tonnen Abfall/Jahr) *1

- Senkung *2
Minimierung der Umweltschadstoffe Senkung des Verbrauchs von Toluol und Xylol Stärkere Nutzung von Farben mit niedrigem Gehalt an Toluol und Xylol Gut

Senkung des Verbrauchs von Toluol und Xylol

Entwicklung umweltfreundlicher Produkte

Entwicklung und Fertigung von Produkten unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf die Umwelt hinsichtlich Materialbeschaffung, Fertigung, Vertrieb, Nutzung und Entsorgung sowie Herstellung von Produkten mit geringen Auswirkungen auf die Umwelt
  • Vorbereitung auf RoHS2
  • Eintragung von sieben Produktmodellen, auf die die Bewertungsstandards angewendet wurden, und Durchführung der Designprüfungen dieser Modelle gemäß den jeweils geltenden Vorgaben
Gut

Entwicklung und Fertigung von Produkten unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf die Umwelt hinsichtlich Materialbeschaffung, Fertigung, Vertrieb, Nutzung und Entsorgung sowie Herstellung von Produkten mit geringen Auswirkungen auf die Umwelt

Umsetzung umweltorientierter Lösungen Verstärkter Verkauf umweltfreundlicher Produkte Nach Plan umgesetzt Gut

Verstärkter Verkauf umweltfreundlicher Produkte

Gesellschaftlicher Beitrag durch Umweltschutz

Gesellschaftlicher Beitrag durch Beteiligung an Initiativen zum Umweltschutz und Sozial- und Gemeinschaftsprojekten
  • Durchführung von Wildtierführungen und Seminaren, z. B. „Yokogawa Green Volunteer“
  • Teilnahme an Gemeinschaftsinitiativen, z. B. Aufräumaktionen
  • Information zu Umweltschutzmaßnahmen und umweltfreundlichen Produkten von Yokogawa im Rahmen der Werksführung in Kofu (Japan)
Gut

Gesellschaftlicher Beitrag durch Beteiligung an Initiativen zum Umweltschutz und Sozial- und Gemeinschaftsprojekten

Hauptstandorte: Hauptsitz und Hauptwerk der Yokogawa Electric Corporation und der Yokogawa Manufacturing Corporation
*1: Ziele für den Hauptsitz und das Hauptwerk der Yokogawa Electric Corporation
*2: Yokogawa Manufacturing Corporation

Maßnahmen zur Mitarbeitersensibilisierung

Zwecks Sensibilisierung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Umweltschutz hat die Yokogawa Group im Geschäftsjahr 2017 E-Learning-Fortbildungen angeboten und einen Vortrag von Gota Miura, einem professionellen Skifahrer und Alpinisten, organisiert.

Daten zu den Umweltschutzmaßnahmen

Übersicht über die Ergebnisse im Bereich Umweltschutz (GS 2017)

Die Yokogawa Group berechnet den jährlichen Umfang des Energie- und Materialverbrauchs ihrer Geschäftstätigkeiten (einschließlich Fertigung, Vertrieb und Kundendienst) sowie ihre jährliche Entstehung von Abfallstoffen und die Freisetzung von (Schad-)Stoffen in die Luft und das Wasser. Dank dieser Analyse kann der Konzern Ressourcen effektiv nutzen, seine Energieeffizienz verbessern und die Wertstoffrecyclingquote erhöhen.

Kosten für Umweltschutz (GS 2017)

Im Einklang mit den Umweltschutzrichtlinien (Stand 2005) des japanischen Umweltministeriums berechnet Yokogawa die Kosten seiner Umweltschutzmaßnahmen und quantifiziert deren wirtschaftliche Auswirkungen.

Kategorie Posten Hauptinitiativen Kapital-
einsatz
Verbundene Kosten
Kosten für die Senkung der Umwelt-
verschmutzungen der Anlagen (Geschäftsbereiche)
Kosten für die Bekämpfung von Umweltverschmutzung Monitoring und Messung 11,1 100,8
Weltweite Kosten für den Umweltschutz Energieeinsparung 443,2 450,2
Kosten für Wertstoffrecycling Einschränkung der Entstehung von Abfallstoffen und Bekämpfung von Wasserverschmutzung 7,2 87,8
Kosten für die Eindämmung der Umweltbelastung in Procurement und Logistik Ökologische Beschaffung (Green Procurement) 0,0 79,9
Kosten für den Umweltschutz im Rahmen von Initiativen des Umweltmanagementsystems Updates des Umweltmanagementsystems, Aufklärung 0,0 166,8
Kosten für den Umweltschutz im Rahmen von Gemeinschaftsinitiativen Veranstaltungen zum Umweltschutz 0,0 43,2
Kosten zur Behebung von Umweltschäden Bodensanierung 0,0 0,0
Gesamt 461,5 928,7

* Die Daten stammen von ISO 14001-zertifizierten Produktionsstandorten.

(in Millionen Yen)

Ergebnisse der Umweltschutzmaßnahmen

Kategorie Beschreibung des Ergebnisses (Einheit) GS 2016 GS 2017 Ergebnis
Kosten Gesamtenergieverbrauch (TJ) 1049 1038 -11
Gesamtwasserverbrauch (km3) 471 459 -12
Klima-
schutz-
maßnahmen
CO2 -Emissionen (t): 57.150 54.915 -2235
Emissionen Emissionen in Wasser insgesamt (t) 3048 3466 +418

* Die Daten stammen von ISO 14001-zertifizierten Produktionsstandorten.

Wirtschaftliche Auswirkungen von Umweltschutzmaßnahmen - Intrinsische Wirkung (GS 2017)

Beschreibung des Ergebnisses Umfang
Senkung der Kosten durch Recycling
(Verkauf von Wertstoffen usw.)
32,3
Einsparungen bei Kosten und Ressourcen sowie Senkung des Energieverbrauchs
(Strom, Wasser, Papier usw.)
8,5
Gesamt 40,8

* Die Daten stammen von ISO 14001-zertifizierten Produktionsstandorten.

(in Millionen Yen)

 

 
Top