Advanced Application Temperaturregler UT75A

Die UT75A-Temperaturregler verwenden ein einfach abzulesendes großes LCD-Farbdisplay mit 14 Segmenten sowie Navigationstasten. Dies erhöht die Überwachungs- und Bedienungsmöglichkeiten erheblich. Die Regler bieten zusätzlich eine serienmäßige Ladder-Sequenzfunktion. Der Regler spart durch seine geringe Tiefe Platz im Instrumentenpult. Darüber hinaus unterstützen die UT75A-Temperaturregler offene Netzwerke wie etwa die Ethernetkommunikation.

Eigenschaften der UT75A-Temperaturregler

  • Mit Zweischleifen-Regelungsfunktion
  • Ladder-Sequenzkapazität von bis zu 1000 Schritten
  • Einschließlich benutzerdefinierter Ladder-Funktion
  • 20 Einstellwertsätze
  • Unterstützt offene Netzwerke (CC-Link, PROFIBUS-DP, DeviceNet)

Produktdetails

UT75A-Temperaturregler

ut75a-00.png

Die verbesserte Leistung, Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität erfüllen die Anforderungen an eine intelligente Regelung in einer Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen

Optimierte Produktivität durch Verwaltung zahlreicher unterschiedlicher Rezepturen

Wechsel zwischen 20 Rezepturen

  • Optimierter Ertrag durch Verwaltung zahlreicher unterschiedlicher Rezepturen
  • Verbesserte Qualität in Kombination mit 16 PID-Werten

Increasing yield by managing a variety of recipes

Programmmusterbetrieb

  • Das Programmmuster besteht aus bis zu 20 Segmenten
  • Ermöglicht den Betrieb eines Zweischleifen-Programmmusters

2-loop program pattern can be operated

Einfaches Umschalten zwischen Rezepturen mit einer SPS

  • Da CC-Link, Profibus und DeviceNet unterstützt werden, können Benutzer ganz einfach eine Verbindung mit einer SPS herstellen, die Rezepturen verwaltet

Geringere technische Kosten und weniger Peripheriegeräte

Easy to switch between recipes with a PLC

Einfachere Ladder-Programme

  • Mit einer benutzerdefinierten Ladder-Anweisung wandeln Sie mehrzeilige Ladder-Programme wie etwa numerische Berechnungen in einzeilige Programme um.
  • Dies vereinfacht die Ladder-Programme und erleichtert die technische Planung und Wartung.
  • Erstellte benutzerdefinierte Ladder-Anweisungen lassen sich in einer Datei speichern.
  • Andere UT75A-Temperaturregler können die in einer Datei gespeicherten benutzerdefinierten Ladder-Anweisungen nutzen.

 

 

ut75a-04.png

Externe Rechner und Sequenz-Regelschaltkreise (Relais, Timer etc.) können reduziert werden

  • Ladder-Programme ermöglichen es Ihnen, komplexe I/O-Versatzberechnungen und Alarmsequenzregelungen zu erstellen
  • Technische Kosten wie etwa für die Verkabelung und das erste Einrichten können erheblich reduziert werden
  • Sie können eine Sequenz über 2 Schleifen für die Zweischleifenregelung erstellen

External calculators and sequence control circuits (relay, timer, etc.) can be reduced

Die Kommunikation mit einer SPS ist ohne Verwendung irgendwelcher Programme möglich

  • Unterstützt CC-Link, Profibus und DeviceNet (optional)
  • Die Kommunikation mit einer SPS ist ohne Verwendung irgendwelcher Programme möglich, sodass technische Kosten reduziert werden.

Communication with a PLC without using any programSchutz des Benutzerwissens

Sie können benutzerdefinierte arithmetische Ausdrücke mit einem Ladder-Programm erstellen

  • Mit einem benutzerdefinierten Ladder-Programm wandeln Sie mehrzeilige Ladder-Programme wie etwa numerische Berechnungen in einfache einzeilige Programme um
  • Passwörter helfen, benutzerdefinierte Ladder-Programme sicher zu verwalten
    - Das Wissen der Benutzer kann geschützt werden, indem benutzerdefinierte arithmetische Ausdrücke unzugänglich gemacht werden.

Custom arithmetic expressions can be created using a ladder program

Übernahme und Erweiterung des UT750

Zweischleifenregelung mit nur einem Regler

  • Ermöglicht einen synchronen und unabhängigen Zweischleifenbetrieb
    - Start- und Stopp-Anweisungen können synchron oder unabhängig ausgeführt werden.
  • Ermöglicht den Programmmuster- und Konstantwertbetrieb für die Zweischleifenregelung
    - Eine Sequenz kann durch Kombination des Programmmuster- und Festpunktbetriebs ausgeführt werden.

2-loop control with a single controller

Zahlreiche verschiedene arithmetische Anweisungen und umfangreiche Ladder-Programme

  • 15 Standardanweisungen und 111 Anwendungsanweisungen
  • Ladder-Programmkapazität von bis zu 1.000 Schritten

A variety of arithmetic instructions and large capacity ladder programs

Ermöglicht erweiterte arithmetische Anweisungen

  • Ermöglicht Quadratwurzel-, Exponential- und logarithmische Berechnungen
  • Verfügbare Temperatur-/Feuchte- und CP-Berechnungen

Advanced arithmetic instructions

Reduziert Stillstandzeiten

Universaleingang und -ausgang

  • Sie können einen einzigen Backup-Regler für verschiedene Regelungsobjekte mit verschiedenen Arten von Sensoren und Heizgeräten/Stellgliedern verwenden
    - Der UT75A kann flexibel auf Ausfälle und plötzliche Änderungen der Spezifikationen reagieren.

Universal input and output

Einfache Parametereinstellung und Parameterwechsel über ein LL50A

  • Sie können Parameter auf andere Regler kopieren
  • Parameter können vor dem Einbau des Reglers in das Pult eingestellt werden
  • Ermöglicht die Parametereinstellung ohne Stromversorgung des Reglers

Simple parameter setting and transition using an LL50A

Gehobene Regelung

8 integrierte Regelungsfunktionen

Die Regelungsfunktion ermöglicht es, Einstellungen ganz einfach zu konfigurieren und Parameter zu ändern.

  • Einschleifen-Regelung
  • Hauptschleifen-Kaskadenregelung
  • Sekundärschleifen-Kaskadenregelung
  • Kaskadenregelung
  • Schleifenregelung für Backup
  • Schleifenregelung mit Ist-Wert-Schaltung
  • Schleifenregelung mit automatischer Ist-Wert-Wahl
  • Regelung mit Ist-Wert-Haltefunktion

8 built-in Control Mode

8 integrierte Regelungsarten

  • 8 Built-in Control TypesPID-Regelung
  • EIN/AUS-Regelung (1 Hysteresepunkt)
  • EIN/AUS-Regelung (2 Hysteresepunkte)
  • Zweipositionen-/Zweistufenregelung
  • Heiz-/Kühlregelung
  • Sample-PI-Regelung
  • Batch-PID-Regelung
  • Vorregelung

Bitte beachten Sie die Spezifikationen zu jedem Modell für den Zusammenhang zwischen dem obigen Regelungsmodus und den Regelungsarten für jedes Modell.

Ladder-Sequenzregelung

Die integrierte Ladder-Sequenzregelung erweitert den Umfang der Anwendungen erheblich. Diese Funktion ist serienmäßig in allen UT-Advanced-Reglern enthalten (außer UM33A). Die Ladder-Sequenzregelungsfunktion kann eine kleine von der Anwendung benötigte SPS ersetzen. Die Sequenzregelung und die PID-Regelung sind gleichzeitig möglich.

  • Überwachung und Regelung externer Maschinen
    Z. B.: Lampen, Schalter, Timer
  • Erstellen Sie ganz einfach Eingangs-/Ausgangs-Logikfunktionen.
    Anzahl der Standardbefehlsarten: 13
    Anzahl der Anwendungsbefehlsarten: 73
[Beispiel einer Ladder-Anweisung] [Beispiel einer Ladder-Programmierung]
Ladder Sequence Control

Anwendungsbeispiele für ein Ladder-Sequenzprogramm

Ermöglicht die Reduzierung von Alarmsequenz-Regelschaltkreisen
Das Ladder-Sequenzprogramm ist serienmäßig in UT-Advanced-Geräten enthalten. Die Ladder-Sequenzfunktion ermöglicht es, periphere Geräte wie Relais zu überwachen und zu regeln und so Kosten zu senken.

[Konventionell]
Die Alarmaktion wurde durch einen Sequenzregelkreis (Relais, Timer etc.) außerhalb des Reglers erstellt.

[UT Advanced]
Die Ladder-Sequenzfunktion wird durch ein Ladder-Sequenzprogramm in dem UT-Advanced-Gerät erstellt. Dies ermöglicht es, Kosten zu senken.

Alarm Sequence Control Circuits can be Reduced

Example: Alarm annunciator

Die Auslastung des Host-Systems wird reduziert.

[Konventionell]
Action
Das Host-System (SPS etc.) erfasste und berechnete verschiedene Arten analoger Daten. Ein Feld-Regler verarbeitete die Ergebnisse zur Regelung über einen Befehl.

[UT Advanced]
Merit
Das UT-Advanced-Gerät ermöglicht es mit bis zu 4 analogen Eingängen*, verschiedene Arten analoger Daten direkt im Regler zu erfassen und durch das Ladder-Programm zu berechnen. Dies reduziert die Systementwicklungslast des Hosts. Aktion: Das Host-System (SPS etc.) erfasste und berechnete verschiedene Arten analoger Daten. Ein Feld-Regler verarbeitete die Ergebnisse zur Regelung über einen Befehl.
* Im Fall des UT55A

Host System Load is Reduced

Universaleingang/-ausgang
Wählen Sie Eingangs- und Ausgangsarten über die Konfiguration aus.

Universaleingang

Wählen Sie zwischen TC, RTD, mV/Gleichstromspannung und Gleichstrom.
(Gleichstromeingang: Kein Shunt-Widerstand erforderlich)

Universal InputDer Benutzer kann die Eingangsart und den Eingangsbereich über die Frontblende oder die LL50A-Parametereinstellungssoftware auswählen.

  • ±0,1 % Anzeigegenauigkeit.
  • Verbinden Sie bis zu zwei 2-Kabel-Transmitter gleichzeitig.

Alle Instrumente haben eine 15-V-Spannungsversorgung (15 V LPS) für einen Transmitter.
Darüber hinaus ist eine 24 V LPS gleichzeitig optional für einige Instrumente verfügbar.

Universal Input

Universalausgang

Der Benutzer kann zwischen Relais, Spannungsimpuls und Stromausgängen wählen.

  • Relaisausgang: EIN/AUS-Regelung, zeitabhängige PID-Regelung
  • Spannungsimpulsausgang: zeitabhängige PID-Regelung
  • Stromausgang: kontinuierliche PID-Regelung

Die Heiz-/Kühlregelung verfügt über zwei Sätze Universalausgänge.

  • Jede Kombination aus Relais-, Impuls- und Stromausgängen ist verfügbar.

Regeln Sie ein Servoventil mit dem positionsabhängigen PID an.

  • Die positionsabhängige PID-Regelungsfunktion verfügt über zwei Sätze an Relaisausgängen für die direkte/umgekehrte Drehung von Servoventilen.
  • Darüber hinaus ist ein Schleifdrahteingang zur Rückmeldung der Ventilposition verfügbar.

Selbsteinstellungsfunktion (AT)

Die folgenden Bedingungen können eingestellt werden, um die Genauigkeit der Berechnung der PID-Konstanten über die AT-Funktion zu erhöhen.

  1. Zwei Arten von Algorithmen zur Berechnung der PID-Konstanten stehen zur Auswahl.
    Normal: schnell steigende PID-Konstante
    Stabil: langsam steigende PID-Konstante
  2. Sie können obere und untere Ausgangsgrenzwerte einzeln während der AT-Laufzeit für Regelungsausgangswerte einstellen.

Fuzzy-Logic

SUPER-Funktion unterdrückt Wertüberschreitungen

Die bewährte SUPER-Funktion nutzt eine integrierte Bedienererfahrungs- und Fuzzy-Theorie für eine präzise Regelung und um Wertüberschreitungen zu unterdrücken.

SUPER Function Suppresses Overshoot

SUPER2-Funktion unterdrückt Pendelung

Die neue SUPER2-Funktion nutzt eine integrierte Bedienererfahrungs- und Kontrolltheorie für eine präzise Regelung und um Pendelung zu unterdrücken.

SUPER2 Function Suppresses Hunting

Parametereinstellungssoftware LL50A

Parametereinstellungs-/Programmmustererstellungsfunktion

Benutzer können Parameter zur Regelung der Regler-Funktionen ganz einfach einstellen: Regler-Bauart, Regler-Modus (einschleifige Regelung, Kaskadenregelung, Schleifenregelung mit Ist-Wert-Umschaltung etc.), universelle Eingang/Ausgang-Funktionen, Konfigurationsparameter und weitere Parameter. Darüber hinaus können Sie so Programmmuster erstellen.

Parameter setting functions

Feineinstellfunktion

Wird zum Einstellen der PID-Parameter eines Reglers verwendet. Zeigt den gemessenen Eingangswert, den Einstellwert und den Regelungsausgangswert als Trenddiagramm auf einem PC-Monitor an und ermöglicht die Änderung von PID-Parametern, AUTO/MAN-Umschaltung, die Änderung des Regelausgangs im manuellen Betrieb etc.

Tuning function

Ladder-Entwicklungsfunktion

Sie können Ladder-Sequenzprogramme erstellen und Ladder-Programme überwachen.

Ladder Building functions

Netzwerkprofil-Erstellungsfunktion

Mit dieser Funktion können Sie ein elektronisches Gerätedatenblatt für offene Netzwerke erstellen.

Über busbasiertes USB-Kabel

Sie können diese Funktion nutzen, um Parameter und Ladder-Programme einzustellen, wenn der Regler nicht mit Strom versorgt wird.

Via Bus Powered USB Cable

Über Ethernetkommunikationsanschluss

Via Ethernet Communication Connector

Über eigenen Adapter

Via Dedicated AdapterKann bei Anschluss an das Regelpult verwendet werden.

  • Anwendbare Temperaturregler: UT75A, UT55A/UT52A, UT35A/UT32A, UP55A/UP35A/UP32A, UM33A

Über RS-485-Kommunikationsanschlüsse

Via RS-485 Communication Terminals

Einfachheit

Helles und leicht lesbares aktives Farb-LCD-Display

Bright & Easy to Read Active Color LCD Display

Vielseitiges Farb-LCD-Display

Versatile Color LCD Display

Bedienungsanzeigen des Programm-Reglers 

Soll-Wert-Anzeige Programmmusteranzeige Anzeige der verbleibenden Segmentzeit Anzeige der verbleibenden Wiederholungen
SP Display Program Pattern Display
Übersicht
Remaining Segment-time Display Remaining Repetition Display
TSP-Anzeige Programmmusteranzeige Segmentnummeranzeige  
TSP Display Program Pattern Display
Haltezeit und Auflauf
Segment Number Display  
Ereignisanzeige
Event Display

* Darüber hinaus stehen dieselben Betriebsanzeigen wie bei den UT-Modellen zur Verfügung.

Funktionen des Programm-Reglers

Schnellvorlauf des Programmbetriebs
Nutzen Sie diese Funktion, wenn Sie die Programmmustereinstellungen prüfen. Nur Segmentzeiten und Zeitereignisse können schneller sein.

Programmmuster-2-Rückübertragung
Der Regler kann Programmmuster erstellen.

Program pattern-2 retransmission

Synchronisierter Programmbetrieb
Wenn der Betrieb einer Einheit schneller voranschreitet, können Sie den Programmbetrieb über den digitalen Eingang unterbrechen, wenn zwischen Segmenten gewechselt wird. Dies ermöglicht einen synchronisierten Programmbetrieb.

Synchronized program operation

Optimale Anzeige

Optimal DisplayDie Regler -Menüs und das Layout sind an das von dem Benutzer benötigte Maß an Informationen (EASY, STD und PRO) angepasst. Wählen Sie die einfache Konfiguration, wenn Sie nur eine einfache Temperatur- oder Füllstandsregelung benötigen. Auch sehr anspruchsvolle Anwendungen sind kein Problem für UT Advanced. Wählen Sie einfach die PRO-Einstellung und nutzen Sie die zusätzliche Funktionalität in diesem Modus. Erstellen Sie intelligente Anwendungen in der PRO-Einstellung und wechseln Sie anschließend in die einfache Einstellung, in der Sie von den Bedienern nicht benötigte Funktionen sperren können.

Aktives Farb-LCD-Display

Mit dem aktiven Farb-Display von Yokogawa können Sie den Status Ihres Prozesses mit einem Blick erkennen.
Alarmstatus: Das aktive Farbdisplay wechselt von weiß (normal) zu rot (Alarm).
Abweichungsstatus: Farbänderungen basieren auf Ist-Wert-Abweichungen von dem Einstellwert.
Benutzerdefinierte Farbe: Wählen Sie zwischen der weißen und roten Anzeige für eine konstante Ablesung.

Active Color LCD Display

Kompakte Bauweise

Mit einer Einbautiefe von 65 mm ist die Auswahl des Einbauorts weniger eingeschränkt.

Compact Design

Einfache Bedienungsübersicht, Navigationshilfe und Navigationstasten

Mit den Navigationstasten können Sie intuitiv durch die Konfigurationsmenüs des Reglers navigieren und diese einstellen. Navigationspfeile zeigen Ihnen, welche Taste Sie als nächstes drücken müssen.

Easy Operation Map, Navigation Guide and Navigation Keys

Programmierbare Funktionstasten

Programmable Function KeysWeisen Sie ganz einfach häufig verwendete Funktionen wie den Betriebswahlschalter, Start/Stopp, die Programmmusterauswahl, Fern-/lokale Regelung, Alarmsperrenaufhebung und die PID-Parameteranzeige zu. Darüber hinaus können Sie der Taste an der Frontblende die Funktion eines externen Schalters in Verbindung mit einem Ladder-Sequenzprogramm zuweisen.

Text-Scrollfunktion

Scrolling Text

Das UT Advanced bietet eine Text-Scrollfunktion, die alle geänderten Parameter auflistet. Sie können genau erkennen, welche Parameter angezeigt werden. Die Text-Scrollfunktion lässt sich deaktivieren.

Unterstützt mehrere Sprachen

Multiple language support

Das UT Advanced unterstützt mehrere Sprachen — Englisch, Spanisch, Französisch und Deutsch. So ist die Nutzung des UT Advanced durch Bediener in der lokalen Sprache kein Problem.

Benutzerdefinierbare Standardwerte

User settable default valuesSie können vom Benutzer konfigurierte Parameterwerte (SP, P, I, D, ALM1 etc.) als Standardwerte im Regler speichern. Wird ein Einstellwert eines Parameters versehentlich geändert, kann der Benutzer den ursprünglichen Wert ganz einfach wiederherstellen.

Jetzt in zwei Farben erhältlich (Weiß oder Schwarz)

UT55A/UT52A White & Black Models

Sie können jetzt die passende Farbe für Ihren Arbeitsbereich wählen: Weiß (hellgrau) oder Schwarz (helles Holzkohlegrau).

Parametereinstellung

Mit der Parametereinstellungssoftware LL50A (separat erhältlich) wird das Einstellen von Parametern zum Kinderspiel.

Parameter Setting

Meldungsfunktion

Durch die Meldungsfunktion und indem Sie den Kontakteingang ein-/ausschalten, können Sie die zuvor aufgezeichnete Meldung durch Unterbrechung auf dem Ist-Wert-Display anzeigen. Die Meldung wird durch die LL50A-Parametereinstellungssoftware aufgezeichnet. Meldungen sind auf 20 alphanumerische Zeichen begrenzt. Sie können bis zu vier Meldungen aufzeichnen.

Message Function

Schnelleinstellungsfunktion

Diese Funktion bietet die Möglichkeit, die für den Betrieb notwendigen Mindestparameter einzustellen.

Sicherheitsfunktion

Durch die Passwortfunktion können Sie unbeabsichtigte Änderungen der Parametereinstellungen verhindern. Wenn Sie ein Passwort festlegen, wird dieses bei jedem Wechsel zur Einstellungsanzeige für Einrichtparameter gefordert. Nach Prüfung des Passworts können Sie zu der Einstellungsanzeige für Einrichtparameter wechseln.

Netzwerkbetrieb

Kommunikationsfunktionen

Sie erhalten eine einfache und unkomplizierte Netzwerkverbindung!
Eine integrierte Funktion des Reglers macht einen Wandler überflüssig und erleichtert die Verkabelung.

Communication Functions

Modbus/TCP

Der Regler kann sich über das Modbus-TCP/IP Protokoll mit jedem Ethernet-Netzwerk verbinden und Daten mit Computern oder Geräten in diesem Netzwerk austauschen.

  • Regelungsgeräte lassen sich ganz einfach in eine Anwendung integrieren.
  • Funktioniert mit jeder mit Modbus-TCP/IP-kompatiblen Software. 
  • Unterstützt die Modbus-Funktionscodes 03, 06, 08 & 16. 
  • RS-485-Modbus-Geräte können durch die Gateway-Funktion über Ethernet kommunizieren. 
  • Reduzierte Arbeitskosten im Hinblick auf die Verkabelung und Einrichtung des Kommunikationsnetzwerks. 
  • Physische Ebene: 10 BASE-T/100 BASE-TX 
  • Maximale Anzahl der Verbindungen: 2

Modbus / TCP

Modbus/RTU

Das DX Advanced kann die Daten des UT Advanced (Slave-Geräte) über die Modbus-RTU-Funktion anzeigen und speichern.

Modbus / RTU

Offenes Netzwerk (PROFIBUS-DP, CC-Link, DeviceNet)

Eingebettete offene Netzwerke bieten eine direkte Verbindung zu den SPS.

  • Liest Daten von UT-Advanced-Geräten aus
  • Schreibt Parametereinstellwerte auf das UT Advanced

Beispiel:

PC-Link

Peer to Peer

Sie können mithilfe des Ladder-Sequenzprogramms analoge Daten und Statusdaten zwischen kommunikationsfähigen UT-Advanced-Geräten austauschen.

Beispiel: Ein UT-Advanced-Gerät, bei dem ein Fehler auftritt, sendet Daten an ein anderes UT-Advanced-Gerät, um es diesem zu ermöglichen, in den manuellen Betrieb zu wechseln und so das gesamte System in einen sicheren Modus zu schalten. In einem solchen Fall kann der Sicherheitsmechanismus in das UT-Advanced-Gerät integriert werden und ist nicht auf dem Host-System erforderlich.

Peer to Peer

Koordinierter Betrieb

Im koordinierten Betrieb werden ein einzelner UT-Advanced-Temperaturregler als Führungsregler und mehrere UT-Advanced-Regler oder andere UT-Advanced-Regler mit digitaler Anzeige als Folgeregler verwendet.

Die Funktion der Folgeregler richtet sich nach den Aktionen des Führungsreglers.

Coordinated Operation

PC-Link

Ein Protokoll für die Kommunikation mit einem allgemeinen PC oder einem Link-Modul der UT-Advanced-Serie und einem seriellen FA-M3R-Kommunikationsmodul.

PC-Link

Zuverlässigkeit

Zuverlässige 3-Jahres-Garantie*1

Unterstützt durch die von Yokogawa über viele Jahre kultivierte hohe Zuverlässigkeit und Qualität.3 year warranty

RoHS/WEEE-konform

Die Entsorgung von UT-Advanced-Geräten ist umweltfreundlich.

Staub- und spritzwassergeschützte Frontblende (NEMA4*2 /IP66)

Dank der abwaschbaren Bedienkonsolen können UT-Advanced-Geräte auch in der lebensmittelverarbeitenden Industrie eingesetzt werden.

Reliability

  1. Die 3-Jahres-Garantie gilt für 36 Monate nach Lieferung ab Werk.
  2. Nur Hose-Down-Test.

Technische Daten

POSTEN UT75A
Ist-Wert-Eingang Eingangstyp Universaleingang (TC, RTD, mV, V, mA)
Anzahl 1(Std) 2(Max)
Anzeigegenauigkeit ±0,1% von SE
Anzahl der Regelkreise   1(Std) 2(Max)
Kontrollscandauer   50, 100, 200 msek
Ist-Wert/Soll-Wert-Datenanzeige   5-stellige Balkendiagramm-LCD-Anzeige mit 14 Segmenten
Regelausgänge (MV) Typ Relais, Spannungsimpuls, Strom
Algorithmus EIN/AUS, PID (kontinuierlich, zeitanteilig), Heizen/Kühlen, positionsabhängig
Digitale Eingänge Anzahl 3(Std) 8(Max)
Typ Soll-Wert-Nr. Change, PID Nr. Change, A/M Change etc.
Digitale Ausgänge Anzahl 3(Std) 8(Max)
Funktion Ist-Wert hoch, Ist-Wert niedrig, Dev hoch etc.
Anzahl der Programmmuster Anzahl 1
Anzahl der Programmsegmente Anzahl 20(Max)
Rückübertragung Anzahl 1
Typ Ist-Wert, Soll-Wert, Stellgröße etc.
Fernbetriebseingang (aux.) (optional) Anzahl 1 oder 2
Typ 1 bis 5 V etc.
Kommunikation (optional) Anzahl 1 oder 2
Typ RS-485, Ethernet, PROFIBUS-DP, CC-Link, DeviceNet
Weitere Spezifikationen Spannungsversorgung 100 bis 240 V AC (+10 %, -15 %) oder 24 V AC/DC (+10 %, -15 %) (optional)
Stromverbrauch Max. 18 VA
Gewicht Max. 0,5 kg

Vergleichstabelle (UT75A/UT55A/UT52A/UT35A/UT32A)

  UT75A UT55A UT52A UT35A UT32A
Modell UT75A UT55A UT52A UT35A UT32A
Größe 1/4 DIN    
1/8 DIN      
Tiefe ab Blendenoberfläche (mm) 65 65 65 65 65
Anzahl der Regelkreise Standard (maximal) 1(2) 1 1 1 1
Kontrollscandauer (msek) Auswahl 50/100/200 Auswahl 50/100/200 Auswahl 50/100/200 200 200
Anzeigefunktion Anzahl der Ist-Wert-Anzeigeziffern 5 5 5 5 5
Aktive Farb-Ist-Wert-Anzeigefunktion
Guide-Scroll-Anzeigefunktion
Meldungsanzeigefunktion
Balkendiagrammanzeige (Anzahl) ✓(2) ✓(2) ✓(2) ✓(1) ✓(1)
Anzeigegenauigkeit des Ist-Wert-Eingangs (% von F.S.) 0,1 0,1 0,1 0,1 0,1
Ist-Wert-Eingangstyp TC
RTD (3 Kabel)
RTD (4 Kabel)    
mV, V
mA
Anzahl der analogen Eingänge Standard (maximal) 1(4) 1(4) 1(2) 1 1
Anzahl der Soll-Werte (PID) Maximal 20(16) 8 8 4 4
Anzahl der Regelmodi Maximal 9 8 8 1 1
Anzahl der Regelungsarten Maximal 8 8 8 5 5
Regelausgang Typ Relaiskontaktausgang, Spannungsimpulsausgang, Stromausgang
Algorithmus EIN/AUS
PID (kontinuierlich, zeitanteilig)
Positionsabhängig
Heizen/Kühlen
Anzahl der analogen Ausgänge Standard (maximal) 2(3) 2(3) 2(3) 2 2
Anzahl der digitalen Eingänge Standard (maximal) 3(8) 3(9) 3(5) 2(7) 2(4)
Anzahl der Alarme   8 8 8 4 4
Anzahl der digitalen Ausgänge Standard (maximal) 3(8) 3(18) 3(5) 3(8) 3(5)
Kommunikation RS-485-Kommunikation (maximal) ✓(2) ✓(2) ✓(1) ✓(1) ✓(1)
Ethernetkommunikation    
Offenes Netzwerk (CC-Link/PROFIBUS-DP/DeviceNet)    
Verschiedene Funktionen Schnelleinstellungsfunktion
Trennungsberechnungs-Ausgabefunktion    
Quotienten- und Quadratwurzelextraktions-Funktion    
Fern-Soll-Wert-Funktion    
24-V-Gleichspannungsversorgungsfunktion  
Heizstörungsalarmfunktion  
(Standardausführung)

(Standardausführung)

(Standard-
ausführung oder
Heiz-/
Kühlausführung)

(Standard
ausführung oder
Heiz-/
Kühlausführung)
Ladder-Sequenzfunktion (maximale Schrittanzahl) ✓(1000) ✓(500) ✓(500) ✓(300) ✓(300)
Weitere Spezifikationen Spannungsversorgung 100 V bis 240 V Wechselstrom
Wechselstrom/Gleichstrom 24 V
Staub- und Wasserschutzgrad der Frontblende NEMA4 *1 (IP66) NEMA4 *1 (IP66) NEMA4 *1 (IP66) NEMA4 *1 (IP66) NEMA4 *1 (IP66)
Konfigurationstool Über Light-Loader-Kommunikation
Über Wartungsanschluss
Kommunikation
Über RS-485/Ethernet-
Kommunikation
✓/✓ ✓/✓ ✓/- ✓/✓ ✓/-

Die obige Tabelle enthält ausschließlich Spezifikationen der Standardmodelle.
* 1: Nur Hose-Down-Test.

Eingangsbereich

Eingangstyp  
TC K, J, T, B, S, R, N, E, L, U, W
PL-2, PR20-40, W97Re3-W75Re25
RTD JPt100, Pt100
Gleichspannung 0,4 bis 2,0 V, 1,0 bis 5,0 V, 0,0 bis 2,0 V, 0 bis 10 V, -10 bis 20 mV, 0 bis 100 mV
Gleichstrom 4 bis 20 mA, 0 bis 20 mA

【Support-Informationen】RoHS-Liste

Diese Liste enthält alle Aufzeichnungs- und Steuerungsprodukte, die die RoHS-Richtlinie (2011/65/EU) unterstützen.

【Support-Informationen】Neues gesetzliches Rahmenwerk (NLF) Konforme Produkte

Diese Liste enthält alle Aufzeichnungs- und Steuerungsprodukte, die das neue gesetzliche Rahmenwerk (NLF) unterstützen.

Übersicht:

With advances in process automation comes a greater need for level measurement and control. As pressure on at the bottom surface of a liquid is proportional to the height of the liquid's surface, you can measure pressure using a differential pressure transmitter to detect the level of the liquid, acquire the data on the UT75A Digital Indicating Controller, and use the measurements to control the tank level.

Industrien:
Übersicht:

Adding the CP calculation option to the advanced UT75A Digital Indicating Controller enables CP (Carbon Potential) control. CP calculation can be carried out with just one line of a UT75A ladder program.

Industrien:

Möchten Sie weitere Informationen über unsere Mitarbeiter, Technologien und Lösungen?


Kontakt
 
Top