System zur faseroptischen Temperaturmessung DTSX200 [Ausführung für mittlere Distanzen]

Das DTSX200 ist ein integriertes Glasfaser-Sensorsystem, das auf einer Prozesssteuerungsplattform aufgebaut ist. Das Sensorsystem wird hauptsächlich zur Temperaturerfassung verwendet und ermöglicht trotz kompakter Bauweise eine weite Reichweite von Temperaturmessungen bis zu 6 km. Aufgrund des geringen Stromverbrauchs kann das DTSX200 auch in abgelegenen Gebieten installiert und mit Solarstrom betrieben werden. Das DTSX200 von Yokogawa basiert auf der SPS- und SCADA-Plattform von Yokogawa und ist daher das einzige System zur faseroptischen Temperaturmessung, welches auch Steuerungsmöglichkeiten umfasst.

Yokogawa setzt einen neuen Standard im Bereich der faseroptischen Temperaturmessung in Bezug auf Leistung, Preis und intelligenten Betrieb, um Ihre Betriebskosten zu senken und die Produktionsfähigkeit Ihrer Anlagen zu steigern. Die modulare Ausrichtung des DTSX200 ermöglicht austauschbare Konfigurationen mit bis zu 16 Glasfaserkanälen, ein Steuerungs-E/A-Modul und verschiedenen Möglichkeiten der Stromversorgung.

Was sind DTS-Anwendungen?

  • Branderkennung an Förderbändern
  • Branderkennung an Kabelkanälen
  • Netzkabelüberwachung auf Überhitzung
  • Sammelschienenüberwachung auf Überhitzung
  • Pipeline-Leckagedetektion
  • Ofenüberwachung zur Betriebssicherung und CBM
  • Maximierung der VSD-Effizienz

Für weitere Einzelheiten, siehe Abschnitt „Ressourcen“.

Was ist die faseroptische Temperaturmessung?

Bei der faseroptischen Temperaturmessung (Distributed Temperature Sensing – DTS) wird die Temperaturverteilung über die Länge eines Glasfaserkabels gemessen, wobei die Glasfaser selbst als Messelement verwendet wird. Im Gegensatz zur herkömmlichen elektrischen Temperaturmessung (Thermoelemente und Widerstandstemperaturmessfühler) entspricht die Länge des Glasfaserkabels dem Temperatursensor. Die faseroptische Temperaturmessung kann Tausende von genauen Temperaturmessungen über große Entfernungen liefern. Im Vergleich zu herkömmlichen elektrischen Temperaturmessungen stellt die faseroptische Temperaturmessung eine kostengünstige Alternative dar, um genaue und hochauflösende Temperaturmessungen zu erhalten.

Wie funktioniert eine solche Messung?

DTSX200 6km

Das Yokogawa DTSX200 misst Temperatur und Entfernung über die Länge einer Glasfaser nach dem Raman-Streulichtprinzip. Dabei wird ein Lichtimpuls (oder Laserimpuls) in eine Glasfaser eingeleitet und bei Ausbreitung in der Glasfaser durch die Glasfasermoleküle gestreut. Hierbei kommt es zum Energieaustausch mit den Gitterschwingungen. Wenn der Lichtimpuls in der Glasfaser gestreut wird, entsteht ein Stokes-Signal (längere Wellenlänge) und ein Anti-Stokes-Signal (kürzere Wellenlänge). Beide Signale werden dabei gegenüber der Lichtquelle „verschoben“ (sogenannter Signal-Shift). Das Intensitätsverhältnis der beiden Signalkomponenten hängt von der Temperatur an jener Stelle ab, an der die Raman-Streuung auftritt. Diese Temperatur kann somit durch Messen der jeweiligen Intensitäten der vorherrschenden Stokes- und Anti-Stokes-Signale bestimmt werden. Außerdem wird ein Teil des gestreuten Lichts, der als Rückstreuung bezeichnet wird, zur Lichtquelle zurückgeführt. Die Stelle der Temperaturmessung kann somit durch Messen der Zeit bestimmt werden, welche die Rückstreuung benötigt, um zur Quelle zurückzukehren.

Was ist das Raman-Streulichtprinzip?

What is Raman Scatter Principle

Jede Art von Licht hat Wechselwirkungen mit Materie! Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Sie stehen in einer stockdunklen Garage ohne externe Lichtquelle. In dieser Garage steht ein knallroter Sportwagen. Es ist unnötig zu erwähnen, dass Sie den Sportwagen oder die Farbe des Sportwagens selbst nicht sehen können. Wenn Sie jedoch das Licht in der Garage einschalten, können Sie sofort erkennen, dass die Lichtquelle die helle rote Farbe des Fahrzeugs reflektiert. Das Licht, das vom roten Sportwagen abprallt, prallt nur vom „roten“ Spektrum ab, daher erkennen Ihre Augen den Sportwagen als rot.

Dieses Phänomen lässt sich auch beobachten, wenn ein Lichtimpuls (Laserpuls) von einem Molekül abprallt, in diesem Fall ein Glasfasermolekül im Glasfaserkabel. Wenn die Lichtquelle in die Glasfaser eindringt, geht der größte Teil des Lichts (als Rückstreuung) unverändert wieder zurück (keine Änderung der Wellenlänge). Eine kleine Menge dieses Lichts unterliegt jedoch eine Phasenverschiebung. Diese Phasenverschiebung von der Lichtquelle wird als Raman-Streuung bezeichnet. Da die Raman-Streuung von der Temperatur beeinflusst wird, hängt die Intensität von der Temperatur ab. Bei der faseroptischen Temperaturmessung wird diese Phasenverschiebung des Lichtimpulses erfasst und die Intensität zwischen den zwei Signalkomponenten (Stokes- und Anti-Stokes-Signal) gemessen.

Was sind die Vorteile von DTS?

  1. Die Kostenersparnis! Wenn für eine Anwendung Hunderte oder gar Tausende von Sensoren notwendig sind, dann ist es sehr kostspielig, jeden einzelnen Sensor mit der Datenerfassung zu verbinden. Es ist viel kostengünstiger und vorteilhafter, eine genaue und hochauflösende Temperaturmessung über ein faseroptisches System herzustellen.
  2. Die lange Reichweite! Es ist schwierig, Temperaturen über große Entfernungen mit herkömmlichen elektrischen Sensoren zu messen. Die Glasfaserkabel eines faseroptischen Systems können nicht nur über große Entfernungen eingesetzt werden, sondern bieten auch ein hochauflösendes Profil der Messumgebung und genaue Temperaturmessungen über diese Entfernung hinweg.
  3. Abschirmung gegenüber elektromagnetischem Rauschen! Faseroptische Systeme sind aufgrund ihrer optischen Eigenschaften von elektromagnetischem Rauschen isoliert. Im Gegensatz zu herkömmlichen elektrischen Messgeräten (Thermoelemente und Widerstandstemperaturmessfühlern) sind in der Glasfaser keine elektrischen Komponenten notwendig und somit ist die Messung gegenüber elektromagnetischen Störungen immun.
  4. Keine schwierige Sensorverortung! Es ist nicht immer möglich, die richtige Stelle für den Einsatz von Temperatursensoren im Voraus zu kennen. Aufgrund der hohen räumlichen Auflösung und der Möglichkeit der Messung über lange Distanzen bei faseroptischen Systemen können Anwender mehrere Glasfasern im selben Bereich einsetzen, um eine präzise und genaue Temperaturmessung sicherzustellen.

Technische Daten

Artikel Technische Daten

Faseroptische Temperaturmessungen

Distanz Messstrecke 1 km, 2 km, 3 km, 4 km, 6 km
Abtastauflösung 10 cm, 20 cm, 50 cm, 1 m
Räumliche Auflösung 1 m (10 bis 90 %)
Temperatur Temperaturmessbereich -200 bis +800 °C
Temperaturauflösung Bereich
Zeit 1 km 3 km 6 km
10 sek 0,5 1,1 4,2 °C
1 min 0,3 0,6 2,1
10 min 0,1 0,2 0,7
(1 Sigma, ohne optischen Schalter)
Glasfasersensor Optische Faser 50/125 μm GI
(Keine Reflexion am Ende der Glasfaser)
Glasfaseranschluss E2000/APC
Schnittstelle Seriell
(RS-232C)
  3 Anschlüsse, nicht isolierte modulare RJ45-Buchsen
Vollduplex, asynchron
SERIAL 1 Funktion: Kommunikation (Modbus)
Baudrate: 1,2, 2,4, 4,8, 9,6, 19,2, 38,4, 57,6
115,2 kbps
SERIAL 2 Funktion: Kommunikation (Modbus)
Baudrate: 1,2, 2,4, 4,8, 9,6, 19,2, 38,4
SERIAL 3 Funktion: Wartung (privat)
Ethernet-Schnittstelle LAN 1 Anschluss, 10BASE-T oder 10BASE-TX,
modulare RJ45-Buchsen, automatische Aushandlung,
automatisches MDI, mit Netzschalter
(EIN/AUS)
Anzeige LEDs: HRDY, RDY, LASER ON
Spannungsversorgung Verbrauch Betriebsmodus 10
Energiesparmodus 2,1 W
Abmessungen (B x H x T) 197,8 x 132,0 x 162,2 mm (Breite: 6 Slots)
Gewicht  2,5 kg

Vor der faseroptischen Messung ist eine Temperaturkalibrierung der Glasfaser des DTSX200 erforderlich.

Technische Daten

Artikel Technische Daten
Ausführung DTOS2 DTOS4 DTOS16
Einfügungsverlust 0,6 dB (typisch)
1,4 dB (max.)
1,0 dB (typisch)
3,0 dB (max.)
0,8 dB (typisch)
1,4 dB (max.)
Faseroptische Temperaturmessungen Messung Einzelnes Ende, doppeltes Ende
Glasfasern Optische Faser 50/125 μm GI geschlossenes Ende, nicht-brechend
Glasfaseranschluss E2000/APC
Optische Kanäle 2 Kanäle 4 Kanäle 16 Kanäle
Schnittstelle Steuerung Gesteuert von DTSX200
Anzeige LEDs: HRDY, RDY, Alarm, aktiver Kanal
Spannungsversorgung Verbrauch 1 W 1 W Betriebsmodus 4,5 W
Energiesparmodus 1 W
Abmessungen (B x H x T) 65,8 x 130,0 x 160,3 mm
(Breite: 2 Slots)
65,8 x 130,0 x 160,3 mm
(Breite: 2 Slots)
65,8 x 130,0 x 160,3 mm
(Breite: 2 Slots)
Gewicht 0,6 kg 0,64 kg  

Anmerkung:  Als Richtlinie sollte das Modul regelmäßig alle 4,7, 6 und 9,5 Jahre für einen kontinuierlichen Betrieb mit Messungen über 15 Sekunden, 20 Sekunden bzw. 30 Sekunden ausgetauscht werden.

Entsprechend Standards

Artikel Technische Daten
(✓: entspricht Standard)
Zusatzcode
0: Standard 9: EAC
Kennzeichen
Sicherheitsnormen CSA C22.2 Nr. 61010-1-04  
EN 61010-1:2010  
EN 61010-2:2010  
CU TR 004  
EMV-Normen CE-Kennzeichnung EN 55011: 2009 +A1:2010 Class A Group 1
EN 61000-6-2:2005
EN 61000-3-2:2006 +A1:2009 + A2:2009
EN 61000-3-3:2008
 
RCM EN 55011:2009 +A1:2010 Class A Group 1  
KC-Kennzeichnung Koreanische Norm für elektromagnetische Verträglichkeit  
EAC-Kennzeichnung CU TR 020  
Lasersicherheit Klasse IEC 60825-1/2007, EN 60825-1 Class 1M
FDA (CDRH) 21CFR Part 1040.10
Standards für Geräte an
gefährlichen Orten
FM
Nichtzündend
Class I, Division 2, Groups A, B, C, D T4
FM 3600-2011
FM 3611-2004
FM 3810-2005
 
ATEX
Typ n
II 3 G Ex nA ic [op is] II C T4 Gc X
EN 60079-0:2009, 2012
EN 60079-11:2012
EN 60079-15:2010
EN 60079-28:2007
 
CSA
Nichtzündend
Class I, Division 2, Groups A, B, C, D T4
C22.2 No. 0-10
CAN/CSA-C22.2 No. 0.4-04
C22.2 No. 213-M1987
TN-078
 

Anmerkung: Entsprechend EU-Richtlinien sind der Hersteller und sein bevollmächtigter Vertreter im EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) nachstehend aufgeführt: Hersteller: YOKOGAWA Electric Corporation (2-9-32 Nakacho, Musashino-shi, Tokio 180-8750, Japan). Bevollmächtigter Vertreter im EWR: Die niederländische Yokogawa Europe B.V. (Euroweg 2, 3825 HD Amersfoort, Niederlande).

Liste der Module und Modulbeschreibungen

Typ Ausführung Funktion Explosionsschutz
FM NI ATEX CSA
Typ n NI
DTSX200 Sensor zur faseroptischen Temperaturmessung DTSX200 Sensor zur faseroptischen Temperaturmessung
Spannungsversorgungsmodul NFPW426 Spannungsversorgungsmodul
(10- bis 30-V-DC-Eingang)
NFPW441 Spannungsversorgungsmodul
(100- bis 120-V-AC-Eingang)
NFPW442 Spannungsversorgungsmodul
(220- bis 240-V-AC-Eingang)
- - -
NFPW444 Spannungsversorgungsmodul
(21,6- bis 31,2-V-DC-Eingang)
Basismodul für DTSX200 DTSBM10 Basismodul für DTSX200
Optisches Schaltermodul DTOS2 Optisches Schaltermodul (2-Kanal)
DTOS4 Optisches Schaltermodul (4-Kanal)
DTOS16 Optisches Schaltermodul (16-Kanal)
CPU-Modul NFCP050 CPU-Modul  レ
Rack-Montagekit DTRK10 Rackhalterung für Glasfasern n/a n/a n/a
Glasfaser für DTSX DTFB10 Glasfaser für DTSX n/a n/a n/a

レ: entsprechend Standard
-: noch nicht entsprechend Standard
n/a: nicht zutreffend
Einzelheiten zu den Spannungsversorgungsmodulen und dem CPU-Modul sind GS 34P02Q13-01E und GS 34P02Q12-01E zu entnehmen.

DTSX200 Basismodul (erforderlich)

DTSX200 Module BaseDas Basismodul für das DTSX200 wird für die Montage verschiedener Funktionsmodule verwendet, einschließlich dem Sensor zur faseroptischen Temperaturmessung DTSX200, der Stromversorgungsmodule, der optischen Schaltermodule und CPU-E/A-Module.

Optisches Schaltermodul (erforderlich)

image_958.jpgDurch die Installation eines optischen Schaltermoduls (2-, 4- oder 16-Kanal-Ausführung) können mehrere Glasfasern mit einem einzigen DTSX200-System überwacht werden.

  • DTOS2: Optisches Schaltermodul (2-Kanal)
  • DTOS4: Optisches Schaltermodul (4-Kanal)
  • DTOS16: Optisches Schaltermodul (16-Kanal)

Spannungsversorgungsmodul (erforderlich)

  • NFPW426: 10 bis 30 V DC
  • NFPW441: 100 bis 120 V AC
  • NFPW442: 220 bis 240 V AC
  • NFPW444: 21,6 bis 31,2 V DC

CPU-E/A-Modul (optional)

ModuleDurch Hinzufügen eines CPU-E/A-Moduls werden zusätzliche Steuerungsmöglichkeiten am DTSX200 ermöglicht.

  • NFCP050: 12 AI, 2 AO, 16 DI, 8 DO, 2 PI, 1 AI für Batterieüberwachung

DTSX200

    Beschreibung
Ausführung DTSX200 DTSX200 Sensor zur faseroptischen Temperaturmessung
Zusatzcodes -N Standardausführung
0 Standardausführung
9 EAC-Kennzeichnung
E E2000/APC
N Basisausführung
G Optionale Ausführung entsprechend ISA-Standard G3

DTSX200 Basismodul

    Beschreibung
Ausführung DTSBM10 Basismodul für DTSX200
Zusatzcodes -N Standardausführung
0 Standardausführung
9 EAC-Kennzeichnung
N Basisausführung
G Optionale Ausführung entsprechend ISA-Standard G3

Optisches Schaltermodul

    Beschreibung
Ausführung DTOS2 Optisches Schaltermodul (2-Kanal)
DTOS4 Optisches Schaltermodul (4-Kanal)
DTOS16 Optisches Schaltermodul (16-Kanal)
Zusatzcode -N Standardausführung
0 Standardausführung
9 EAC-Kennzeichnung
E E2000/APC
N Basisausführung
G Optionale Ausführung entsprechend ISA-Standard G3

Spannungsversorgungsmodul

Ausführung Referenz (Eingangsspannungsbereich)
NFPW426 10 bis 30 V DC
NFPW441 100 bis 120 V AC
NFPW442 220 bis 240 V AC
NFPW444 21,6 bis 31,2 V DC

Die Erschließung unkonventioneller Ressourcen wie Schweröl, Ölsande und Schiefergas gewinnt mit dem stetigen Anstieg des weltweiten Energiebedarfs immer mehr an Bedeutung. Das DTSX200 kann die Temperaturverteilung entlang einer Glasfaser mit einer Länge von mehreren Kilometern messen. Dieses System der faseroptischen Temperaturmessung ist bei der Gewinnung unkonventioneller Ressourcen besonders wertvoll. Das DTSX200 maximiert die Öl-/Gasförderung durch kontinuierliche Temperaturmessungen in Echtzeit unter Einsatz unterschiedlicher Einspritzdynamiken. Zusätzlich zur Bohrlochoptimierung liefert das DTSX200 kritische Daten, mit deren Hilfe das Bohrloch auf Leckagen, Wassereinbruch und Gasdurchbruch überwacht und Probleme erkannt werden können. Das DTSX200 bietet ferner Steuerungsmöglichkeiten (Messung von Durchfluss, Druck, Temperatur, Ventilposition usw.) zusätzlich zur reinen faseroptischen Temperaturmessung. Das DTSX200 ist im Vergleich zur herkömmlichen Technologie zur Bohrlochüberwachung im Ganzen robuster, kostengünstiger und präziser.

Merkmale Vorteile
Extrem niedriger Stromverbrauch: 10 W Perfekt für Solaranwendungen in abgelegenen Bereichen
Betriebstemperaturbereich: -40°C bis 65°C Perfekt für widrige Umgebungen ohne Kühlung oder Heizung
Glasfasersensor Liefert eine vollständige und kontinuierliche Profilierung des Bohrlochs
Steuerungsfähigkeit mithilfe des NFCP050-Moduls Überwachen und steuern Sie externe Geräte über Durchfluss, Druck, Ventilstellung, Temperatur usw.
Breites Spektrum an unterstützten Kommunikationsprotokollen Verbindungsfähigkeit mit bestehenden DCS, SPS, DAQ und drahtlosen Schnittstellen
6 km Glasfaser = 6.000 Messpunkte! Kostengünstiger Alternative zur Temperaturmessung im Vergleich zu herkömmlicher Sensortechnologie

DTSX200 Oil & Gas 1DTSX200 Oil & Gas 2

Das Yokogawa DTSX200 kann die Infrastruktur bestehender Stromleitungen schützen und Betriebskosten durch Überwachung der Wärmedynamik der Leitungen zur Stromübertragung und Verteilung senken. Durch Messen der Temperatur der Stromleitung können Netzbetreiber die nutzbare Stromkapazität maximieren, indem Beschädigungen der Stromkabel vermieden und die Lebensdauer der Kabel durch Aufrechterhalten der optischen Ausgangsleistung verlängert wird. Noch wichtiger ist, dass Bediener ganz einfach im gesamten Netz Problempunkte und Brandausbrüche sowie Brandorte erkennen können. Das DTSX200 minimiert mögliche Stromausfälle und optimiert den Prozess der vorbeugenden Wartung. Aufgrund seiner Immunität gegen elektromagnetische Interferenzen ist das DTSX200 ideal für Umgebungen mit hoher Spannung und hohem Rauschen geeignet. Das DTSX200 ist für die folgenden Umgebungen ausgelegt:

  • Unterirdische Stromkabel
  • Unterwasser-Stromkabel
  • Oberleitungen
  • Verteilerstationen
  • Umspannwerke
Merkmale Vorteile
Isolierung von elektromagnetischen Interferenzen Glasfaser ist vom elektromagnetischen Strom getrennt
Temperaturmessung und -überwachung in Echtzeit Messung und Überwachung des Stromnetzes/der Kabeltemperatur in Echtzeit
Messung und Überwachung mehrerer Stromkreise/Kabel Es können bis zu 16 optische Schalter angeschlossen werden
Bericht- und Datenanalyse Zugriff auf historische Daten über HTTP, SFTP oder Webbrowser
Breites Spektrum an unterstützten Kommunikationsprotokollen Verbindungsfähigkeit mit bestehenden DCS, SPS, DAQ und drahtlosen Schnittstellen
6 km Glasfaser = 6.000 Messpunkte! Kostengünstiger Alternative zur Temperaturmessung im Vergleich zu herkömmlicher Sensortechnologie

DTSX200 Pipeline 1DTSX200 Pipeline 2

Das Yokogawa DTSX200 glänzt bei der Pipeline-Leckagedetektion durch die Verwendung von Glasfaserlösungen, die ein vollständiges Temperaturprofil über die gesamte Länge einer Pipeline liefern. Wenn an einer beliebigen Stelle entlang der Pipeline ein Leck auftritt, wird an diesem bestimmten Punkt eine lokalisierte Temperaturänderung festgestellt. Das Glasfaserkabel weist aufgrund seiner Nähe zur Pipeline einen ausreichenden thermischen Kontakt auf und kann genaue Temperaturwerte liefern. Durch Vergleich jedes neuen Werts im Temperaturprofil mit einem unter normalen Bedingungen aufgenommenen Referenzprofilwert ist es möglich, Abweichungen in der Temperatur zu erkennen, die auf einen möglichen Ausfall der Pipeline oder eine externe Verdrängung hinweisen können, welche zu einem Bruch der Pipeline führen könnte. Das DTSX200 ist für die folgenden Anwendungen ausgelegt:

  • Gas-Pipelines: Ammoniak, Erdgas, Kohlendioxid
  • Flüssigkeits-Pipelines: Rohöl, erhitztes Öl, Benzin, PNG, LNG, Sole, Dampf

Eine leckinduzierte Temperaturänderung kann entweder aus einer lokalen Kühlung oder Aufheizung folgen. Bei Leckagen in Pipelines, die Rohöl und andere ähnliche Produkte transportieren, ist zu erwarten, dass eine lokale Erwärmung aus einem Leck folgt, da Rohöl häufig bei einer warmen Temperatur transportiert wird, um seine Viskosität zu verringern.

Bei Leckagen in Druckgasleitungen oder in denen LNG oder andere kryogene Produkte transportiert werden, wird infolge des Joule-Thompson-Effekts eine lokale Kühlung beobachtet, da ein schnell expandierendes Gas unter Druck die Umgebungstemperatur senkt.

Pipeline Leak Source

Gas Expands, Temperature Decreases

Eigenschaft Vorteile
1m räumliche Auflösung Identifizieren Sie genau den Ort des Lecks/Fehlers
Bis zu 0,1 °C Temperaturauflösung Mögliche Leckagedetektion innerhalb der ersten Minute des Auftretens*
Glasfasersensor Genaue und kontinuierliche Erkennung von Gas-, Öl- und Kraftstoffleckagen in Echtzeit
Bericht- und Datenanalyse Zugriff auf historische Daten über HTTP, SFTP oder Webbrowser
Breites Spektrum an unterstützten Kommunikationsprotokollen Verbindungsfähigkeit mit bestehenden DCS, SPS, DAQ und drahtlosen Schnittstellen
6 km Glasfaser = 6.000 Messpunkte! Kostengünstiger Alternative zur Temperaturmessung im Vergleich zu herkömmlicher Sensortechnologie

* Es werden geeignete Abtastraten und Intervalle zur Datenaktualisierung vorausgesetzt

Die frühzeitige Branderkennung bei kritischen Prozessen und Umgebungen ist ein wichtiger Bestandteil jedes Sicherheitssystems. Ein entfachter Brand hat verheerende Folgen für wichtige Assets, Produkte und vor allem für das menschliche Leben. Darüber hinaus führen die Kosten für Ausfallzeiten aufgrund von Bränden zu entgangenen Chancen und kostspieligen Reparaturen. Herkömmliche Sensortechnologie versagt häufig aufgrund schwieriger Umgebungsbedingungen wie Staub, Feuchtigkeit, Hitze und Korrosion. Außerdem ist es aufgrund der Notwendigkeit ständiger Reparatur äußerst kostspielig, herkömmliche Sensoren in Betrieb zu halten. Das DTSX200 von Yokogawa dient zur Erkennung von Bränden in kritischen Anlagen unter extremsten Umgebungsbedingungen und bietet unübertroffene Zuverlässigkeit, Leistung und Kosteneinsparungen.

Das DTSX200 von Yokogawa ist für den Einsatz in den folgenden Anwendungen zur Branderkennung ausgelegt:

  • Förderbänder für wichtige Gütern
  • Tanklager
  • Kabelkanäle
  • Unterirdische Tunnel
  • Pipelines (unterirdisch, oberirdisch)
  • Nuklearanlagen
  • Bergbauanlagen, Raffinerien
Eigenschaft Vorteile
1m räumliche Auflösung Identifizieren Sie genau den Ort des Brandes
Bis zu 0,1 °C Temperaturauflösung Mögliche Branderkennung innerhalb der ersten zehn Sekunden des Auftretens*
Glasfasersensor Im Gegensatz zu diskreten Sensoren oder IR-Kameras beseitigt die Glasfaser mögliche „tote Winkel“
Beschichtetes Glasfaserkabel Unempfindlich gegen Staub, Feuchtigkeit, Korrosion und Schmutz
Bericht- und Datenanalyse Zugriff auf historische Daten über HTTP, SFTP oder Webbrowser
Breites Spektrum an unterstützten Kommunikationsprotokollen Verbindungsfähigkeit mit bestehenden DCS, SPS, DAQ und drahtlosen Schnittstellen
6 km Glasfaser = 6.000 Messpunkte! Kostengünstiger Alternative zur Temperaturmessung im Vergleich zu herkömmlicher Sensortechnologie

* Es werden geeignete Abtastraten und Intervalle zur Datenaktualisierung vorausgesetzt

DTFB10 Glasfaser

Die Glasfaser für den DTSX wird zur Funktionsprüfung des DTSX200 verwendet.DTFB10 Optical Fiber

DTRK10 Rack-Montagekit (Glasfaserablage)

Das Rack-Montagekit kann zum Verlegen von Glasfasern in Schränken verwendet werden.DTRK10 Rack Mount kit

DTAP200 DTSX200 Software zur Steuerungsvisualisierung

DTAP200 DTSX200 Control Visualization SoftwareDie DTSX200 Software zur Steuerungsvisualisierung (DTAP200) dient zur Steuerung des DTSX200 und zur Visualisierung von DTS-Daten über einen PC. Mit dem DTAP200 können Sie das DTSX200 konfigurieren und steuern. Darüber hinaus zeigt die Software Diagramme zur Abbildung der Messwerte an und erzeugt die Ergebnisse im LAS-Format. Mit der optionalen DTAP200-Software können Benutzer die Steuerung, Überwachung und Analyse von Messgeräten in einem Ethernet-Netzwerk von jedem Punkt aus durchführen.

DTAP200D Software zur Datenkonvertierung

Mit der optionalen Software zur Datenkonvertierung (DTAP200D) kann der DTSX200 Datendateien im WITSML-Format erzeugen. Wenn der DTSX200 für die WITSML-Konvertierung mit DTAP200D konfiguriert ist, erzeugt der DTSX200 Dateien auch im WITSML-Format.

Applikations-beschreibungen
Übersicht:

A belt conveyor fire detection solution employing the DTSX distributed optical fiber temperature sensor can greatly reduce crises that can threaten a company's survival.

Industrien:
Applikations-beschreibungen
Übersicht:

Temperature Monitoring Solution for 
Quick Detection of Fires in Fume Ducts

Applikations-beschreibungen
Übersicht:

With industrial and economic development comes increasingly large and advanced power plants and factories. Nevertheless, we find many cases where the original cables, cable tunnels, and other components of the power infrastructure have languished under continuous operation.

Applikations-beschreibungen
Übersicht:

Reactor/Furnace Wall Healthiness Monitoring with a Fiber Optical Temperature Sensor

Applikations-beschreibungen
Übersicht:

Risk management is crucial when expanding your business.

Applikations-beschreibungen
Übersicht:

Temperature Monitoring Solution for Maximum VSD Operating Efficiency
 

Übersicht:

Recently, several ARC Advisory Group analysts and management team members had a chance to sit down with the new Yokogawa President and COO, Mr. Takashi Nishijima, and several other top Yokogawa executives to discuss the company's burgeoning presence in the worldwide upstream and midstream oil & gas industry.

Übersicht:

The development of difficult to recover unconventional energy resources, is progressing. Figure 1 shows an example of how unconventional heavy oil is extracted from tar sand by reducing its viscosity with steam. To ensure efficient mining, changes in the underground temperature distribution will need to be monitored.

Möchten Sie weitere Informationen über unsere Mitarbeiter, Technologien und Lösungen?


Kontakt
 
Top