Leitfähigkeitsanalysatoren

Yokogawa ist anerkannter Weltmarktführer für zuverlässige Leitfähigkeits-Messeinrichtungen. Diese sorgen für den Erhalt und die Steuerung auch anspruchsvollster Prozessanwendungen.

Yokogawa bietet Leitfähigkeitsanalysatoren für die beiden gängigsten Messverfahren an: konduktive und induktive Messung. Unsere Leitfähigkeitsanalysatoren ermöglichen hochpräzise Messungen und halten den widrigsten Einsatzbedingungen stand. Sie erfordern nur minimalen Wartungsaufwand und helfen, effizienter zu arbeiten und Betriebskosten zu reduzieren.

 

 

  SC450G/ISC450G FLXA202/21 DC402
 

Bereichsklassifizierung Allgemeine Anwendung, Klasse I, Div II Allgemeine Anwendung, Klasse I, Div II, Klasse I, Div I Klasse I, Div II
Spannungsversorgung 4-Leiter 110-256 V AC, Netzanschluss; 4-Leiter 24 V DC 2-Leiter stromschleifengespeist 24 V DC 4-Leiter 110–256 V AC, Netzanschluss
Kommunikation 4–20 mA, HART 4-20 mA, HART, FF und PA* 4–20 mA, HART
Kontakte und Relais 4 SPDT-Relaiskontakte mit Anzeige im Display NICHT ZUTREFFEND 4 SPDT-Relaiskontakte mit LED-Anzeigen
Messart Konduktive Leitfähigkeit, Widerstand, prozentuale Konzentration (SC450G)
Induktive Leitfähigkeit, prozentuale Konzentration (ISC450G)
Konduktive Leitfähigkeit, Widerstand
Induktive Leitfähigkeit, prozentuale Konzentration
Allgemeine Leitfähigkeit/Widerstand

*FF und PF verfügbar im Kunststoff-FLXA21 für konduktive Leitfähigkeit und Widerstand

  • Die Analysatoren der FLEXA™-Serie sind modular gestaltete Analysegeräte für kontinuierliche Online-Messungen in industriellen Anlagen. Sie ermöglichen Messungen mit einem oder mehreren Sensoren.

     

  • Die Serie EXAxt450 deckt alle Leitfähigkeitsanwendungen, einschließlich aller speziellen Softwarefunktionen, bereits mit den Standardanalysatoren ab. Dies reduziert die Anzahl der Konfigurationen. Das bedeutet weniger Inventar und weniger Schulungsbedarf für Benutzer, die mit mehreren Leitfähigkeitsanwendungen arbeiten.

  • Die Analysatoren der FLEXA-Serie werden für kontinuierliche Online-Messungen in industriellen Anlagen verwendet. Mit der Option für die Ein- oder Zwei-Sensor-Messung sind sie die flexibelsten 2-Leiter-Analysegeräte auf dem Markt.

  • Das kompakte, leichte und wasserdichte SC72 ist der ideale Leitfähigkeitsmesser für den Feldeinsatz. Mit weit gefasster, automatischer Bereichseinstellung, automatischer Temperaturkompensation, Selbstdiagnosefunktionen und einer großen, leicht abzulesenden LCD-Anzeige.

  • Bei größeren Entfernungen zwischen der Messstelle und dem Analysator, insbesondere wenn die Entfernung die Länge der Standard-Elektrodenkabel überschreitet, bietet dieses Anschlusszubehör eine zweckmäßige Möglichkeit zum Anschluss der Sensorkabel an das Messinstrument.

  • Leitfähigkeits-Kalibriermaster

Wasseraufbereitung

Sole-Herstellung
Sole wird oft in Industriebereichen wie Nahrungsmittel und Getränke, Raffinerien, Textilfärbereien und Chemiewerken verwendet. Weiterhin kommt es im kommunalen und privaten Bereich als Endprodukt zum Einsatz, wo es auf Geh- und Fahrwegen oder öffentlichen Parkplätzen als Vereisungsschutz oder Enteisungsmittel verwendet wird.

Die Leitfähigkeitsmessung kann als zuverlässiger Indikator die Solekonzentration in Echtzeit ermitteln. Der Einsatz von Prozessanalysatoren macht eine zeitnahe Laborprobenanalyse überflüssig. Die induktiven Leitfähigkeitsanalysatoren helfen, effizienter zu arbeiten und Betriebskosten zu senken und gleichzeitig zuverlässige Solekonzentrationswerte zu ermitteln.

Abschlämmung
Die Häufigkeit und Dauer der Abschlämmung hängt sehr stark von der Wasserqualität ab. Das Rohwasser zum Speisen der Kessel enthält unterschiedlich starke Verunreinigungen, die zum Schutz des Kessels und der zugehörigen Ausrüstung entfernt werden müssen. Vorbehandlungsprozesse wie Umkehrosmose, Ionenaustausch, Filtration, Enthärtung und Demineralisation können eingesetzt werden, um das Ausmaß der Verunreinigungen zu reduzieren. Leider sind selbst die besten Vorbehandlungsprozesse nicht in der Lage, alle Störstoffe zu beseitigen, sodass ständig einige gelöste mineralische Verunreinigungen in den Kessel gelangen.

Die Verbesserung der Speisewasserqualität durch Frischwasserzufuhr, chemische Behandlung und korrekte Steuerung der Abschlämmung kann erhebliche Kostensenkungen mit sich bringen, darunter:

  • Geringere Betriebskosten
  • Geringere Wartungs- und Reparaturkosten
  • Saubererer und effizienter wirkender Dampf
  • Energieeinsparung
  • Arbeiten Sie effizienter und reduzieren Sie Ihre Betriebskosten mit den Leitfähigkeitsprodukten von Yokogawa.

 

Wasser für die Pharmaindustrie
Die Leitfähigkeitsanalysatoren von Yokogawa verfügen über USP-Funktionen, die die Einhaltung der Anforderungen von USP (United States Pharmacopoeia) vereinfachen und automatisieren. In der Software des FLEXA 2-Leiter-Leitfähigkeitsanalysators ist die USP23/24 Stage One-Tabelle bereits hinterlegt. Bei freigegebener Funktion sendet der Analysator ein FAIL-Signal, wenn das Wasser den USP-Grenzwert überschreitet. Zusätzlich kann er die unkompensierte Leitfähigkeit anzeigen und übertragen, die USP für die Konformitätsaufzeichnung vorschreibt.

Die 4-Leiter-Leitfähigkeitsanalysatoren SC450 und DC402 verfügen über zusätzliche USP-Merkmale: Es besteht die Möglichkeit der Anzeige und Übertragung der unkompensierten Leitfähigkeit für die USP-Konformität sowie der temperaturkompensierten NaCl-Messung, die hilfreich für die Prozesssteuerung ist.

Die USP23/24 Stage One-Tabelle ist in diesen Geräten hinterlegt; bei Überschreitung der Leitfähigkeitsgrenzwerte wird ein FAIL-Alarm ausgegeben. Alarmmeldungen des Analysators können als USP-Warnmeldungen mit benutzerdefinierten Sicherheitsmargen festgelegt werden. Diese Warnmeldungen informieren den Bediener darüber, dass sich sein Wasser in Richtung USP-Grenzwert bewegt, und sie erlauben ihm, präventive Korrekturmaßnahmen zu ergreifen.

 

Entsalzung
Ionenaustausch ist ein Verfahren zum Austausch von Ionen zwischen zwei Elektrolyten oder zwischen einer Elektrolytlösung und einem komplexen Molekül. In den meisten Fällen bezeichnet der Begriff den Vorgang der Reinigung, Trennung und Dekontamination von wässrigen und sonstigen ionenhaltigen Lösungen mit polymeren oder mineralischen Ionenaustauschern.

Der Zweikanalflüssigkeitsanalysator ermöglicht die Messung der Zu- und Abläufe des Austauscherbetts und die Berechnung des Durchlass-Verhältnisses oder des prozentualen Durchlasses.

 

Wärmetauscher-Leckage
Korrosion auf der Prozessseite führt zu einem mechanischen Ausfall der Wärmetauscherrohre, sodass die Prozessflüssigkeit in die Kondensatrücklaufleitung eindringen kann. Dadurch kann der Kessel schwer beschädigt werden. Es ist daher erforderlich, den Kondensatablauf des Wärmetauschers zu überwachen und ihn zu verwerfen, sobald er Anzeichen von Verunreinigung aufweist.

Einen hervorragenden Hinweis auf Verschmutzung liefert die Messung der Leitfähigkeit des Kondensats, da reines Kondensat eine sehr niedrige Leitfähigkeit aufweist (1 bis 10 µS), während Verunreinigungen (üblicherweise Salze, Säuren oder Laugen), die bei Leckagen eindringen, eine wesentlich höhere Leitfähigkeit verursachen. Aufgrund der beträchtlichen Differenz der Werte erhöht selbst die kleinste Undichtigkeit den Leitfähigkeitsmesswert deutlich. Jeder ausgeprägte Anstieg der Leitfähigkeit des Kondensats weist auf eine vorhandene Undichtigkeit hin, sodass das Kondensat abgeleitet werden sollte.

Die Messung und Überwachung des Wärmetauschers auf Leckage kann helfen, kostspielige Wartungsarbeiten, Reparaturen und Ausfallzeiten zu verhindern. Die einfache, im wesentlichen wartungsfreie Messung der Kondensat-Leitfähigkeit gibt dem Bediener die notwendigen Informationen an die Hand (oder ermöglicht eine automatische Steuerung), um schwerwiegende Schäden am Kessel zu verhindern, sollte es zu einem Durchbruch des Wärmetauschers kommen.

 

Messung der elektrischen Leitfähigkeit mit Clean-in-Place (CIP)-System

In der Pharma-, Chemie- sowie der Lebensmittel- und Getränkeindustrie erfolgt die Reinigung und Sterilisation von Behältern und Rohrleitungen nach der Herstellung der Produkte mit verschiedenen Reinigungslösungen, Frischwasser, heißem Wasser oder Dampf. Clean-in-Place (CIP) ist ein System zur automatischen Reinigung und Desinfizierung.

Der Yokogawa-Prozessanalysator für induktive Leitfähigkeit führt Messungen mit guter Grenzflächenpräzision über einen breiten Bereich durch, wodurch er sich einen guten Namen im Bereich der Reinigerrückgewinnung gemacht hat, die wesentlich zur Reduzierung der chemischen Verarbeitungs- und Abwasseraufbereitungskosten beiträgt.

Prozentuale Konzentration

In zahlreichen industriellen Anwendungen ist die Messung und/oder Regelung einer bestimmten Ionenstärke im Prozess entscheidend für ein optimales Endprodukt im Prozess. Um die gewünschte prozentuale Konzentration zu erhalten, wird eine konzentrierte Lösung mit Wasser gemischt. Die Leitfähigkeitsmessung ist ein zuverlässiger Indikator für die Konzentration der meisten Säure- oder Basenlösungen.

Übersicht:

In the past, the boiler feed tank systems in sugar factories had to be checked several times a day to make sure there were no sugar solution leaks. This was a very laborious process and, as continuous monitoring was not possible, monitoring results were not reliable. When a leak occurred, recovery operations were very costly and time-consuming.

Industrien:
Übersicht:

In a semiconductor plant, a variety of chemicals are used in various manufacturing processes. The chemicals used for specific purposes are produced by diluting raw liquid with demineralized water using in diluting equipment, and the control of the concentration at this point is performed by conductivity measurement. 

Applikations-beschreibungen
Übersicht:

To defray energy costs, many industrial plants have their own boilers to generate steam to produce a portion of their energy needs. In addition to generating power, the steam may also be used directly in plant processes or indirectly via heat exchangers or steam jacketed vessels. 

Industrien:
Applikations-beschreibungen
Übersicht:

Reverse osmosis (RO) is a separation process that uses pressure to force a solution through a membrane that retains the solute on one side and allows the pure solvent to pass to the other side. More formally, it is the process of forcing a solvent from a region of high solute concentration through a membrane to a region of low solute concentration by applying a pressure in excess of the osmotic pressure.

Möchten Sie weitere Informationen über unsere Mitarbeiter, Technologien und Lösungen?


Kontakt
 
Top