Functional Safety

Die Maschinen, Anlagen und Prozesse in der Prozessindustrie bergen unterschiedlichste Gefahrenpotenziale. Diese Gefahrenpotenziale werden in einer Risikoanalyse ermittelt. Sind Maschinen, ganze Anlagen, die Umwelt oder gar Menschen im Fehlerfall gefährdet, müssen diese Risiken mit geeigneten Schutzmaßnahmen reduziert werden.

Sicherheit von Maschinen ist ein Teil des Themengebietes Funktionale Sicherheit (engl.: functional safety). Die Grundlage für dieses Teilgebiet im Bereich Funktionale Sicherheit bildet die Basisnorm IEC 61508. Sie beschreibt Anforderungen an Systeme, definiert Begriffe und Abkürzungen, erläutert die Ermittlung der Stufe der Sicherheitsintegrität und enthält Anwendungshinweise. Die Normenreihe IEC 61511 regelt die Anwendung spezifisch für die Funktionale Sicherheit von Anlagen in der Prozessindustrie. Seit Februar 2017 ist die aktualisierte Version in Kraft getreten.

Grundsätzlich gilt: Je höher die Gefährdung im Fehlerfall, umso höher der Grad der Schutzmaßnahmen (SIL – Safety Integration Level). Die Risikominimierung erfolgt dann durch den Einsatz sogenannter „sicherheitsgerichteter Steuerungen“, also der Sicherheitstechnik. Diese sorgen während des gesamten Lebenszyklus dafür, dass von dem entsprechenden Anlagenteil keine Gefahr ausgeht bzw. greifen im Störfall in den Prozess ein und bringen ihn in einen sicheren definierten Zustand. Grundsätzlich kann die Sicherheitstechnik Teil eines Prozessleitsystems sein oder aber eine Stand-Alone-Lösung.

Mittlerweile ist Funktionale Sicherheit auch zu einem Schlüsselthema für eine produktivere Produktion geworden: Denn durch die Vermeidung von direkten und indirekten Folgekosten von Schäden sowie durch die höhere Anlagenverfügbarkeit ergibt sich ein wesentlicher wirtschaftlicher Faktor, der sich auf die gesamte Rentabilität der Anlage auswirkt.

Details

Functional Safety Engineer

Die vom TÜV Rheinland zertifizierte Schulung vermittelt alle grundlegenden und notwendigen Kenntnisse zum Thema Funktionale Sicherheit. Innerhalb der Schulung lernen die Teilnehmer die Norm-Anforderungen zur funktionalen Sicherheit kennen, können die Möglichkeiten zur Maschinensicherung normgerecht bewerten und fundiert auswählen sowie die notwendigen Schritte zur Dokumentation und Qualitätssicherung durchführen. Die Teilnehmer der Schulung zur funktionalen Sicherheit legen am letzten Tag eine Prüfung ab und erhalten nach erfolgreichem Abschluss das Zertifikat zum „Functional Safety Engineer“ (TÜV Rheinland).

 

Beschreibung

Die europäische Maschinen-Richtlinie und die Normen zur funktionalen Sicherheit EN ISO 13849-1/-2 und EN 62061 fordern, dass Personen und Organisationen, die verantwortliche Aufgaben während der Lebensphase einer Maschine ausführen, die dafür erforderliche Kompetenz erlangen und nachweisen. Anhand von praktischen Beispielen vermitteln unsere Experten die Möglichkeiten zur Maschinenabsicherung und wie Schutzeinrichtungen als Maßnahmen zur Reduzierung von Gefährdungen an Maschinen zusammengestellt und verwendet werden müssen. Zusätzlich erfahren Sie, was organisatorisch durch Qualitätssicherung und Dokumentation zur Gestaltung der Abläufe und zum Nachweis erforderlich ist. Am letzten Tag legen Sie eine Prüfung ab und erlangen Sie den Titel "Functional Safety Engineer (TÜV Rheinland)".

Inhalt
  • Europäische Richtlinien, Normen: EN ISO 13849 und EN/IEC 62061
  • Praxisbeispiele von Fachexperten
  • Auswahl und Bewertung von Schutzeinrichtungen, sowie deren Systematik und Konfiguration
  • Risikobeurteilung und Validierung
  • Sicherheitsfunktionen an Maschinen
  • Anforderungen an Dokumentation und Qualitätsmanagement
Ihr Nutzen
  • Neue Normen verstehen und sicher umsetzten
  • TÜV Zertifikat
Ziele
  • Die Teilnehmer kennen die Anforderungen der Normen zur funktionalen Sicherheit und 2017FSE erfüllen die geforderten Kriterien
  • Die Teilnehmer können die Möglichkeiten zur Maschinensicherung normgerecht bewerten und fundiert auswählen
  • Die Teilnehmer kennen die notwendigen Schritte zur Dokumentation und Qualitätssicherung
Das Training findet in Englischer Sprache statt. Trainingsort: Amersfoort, Niederlande.

Alle Informationen finden Sie hier!

Seminar

FS-001 Functional Safety Engineer

Daten

Bitte hier informieren!

Preis

Preis auf Anfrage

Kontakt & Buchung

Trainingscenter Ratingen
Yokogawa Deutschland GmbH
Telefon: +49 (0) 2102-4983-633
E-Mail: training.ratingen@de.yokogawa.com

Anmeldeschluss

nach Absprache

Melden Sie sich jetzt an!

Functional Safety Technician

Beschreibung

In diesem Seminar werden grundlegende und notwendige Informationen zu dem Thema funktionale Sicherheit vermittelt,die auf den internationalen Standards IEC 61508 und IEC 61511 basieren.
HAZOP - SIF - SIL
Zusätzlich erfahren Sie, was organisatorisch durch Qualitätssicherung und Dokumentation zur Gestaltung der Abläufe und zum Nachweis erforderlich ist. Am letzten Tag legen Sie eine Prüfung ab und erlangen Sie den Titel "Functional Safety Technician (TÜV Rheinland)".

Inhalt

Nach Abschluss des Seminars, ist der Teilnehmer in der Lage

  • Prinzipien des Managements der funktionalen Sicherheit und die Hauptbestandteile der DIN EN 61508/DIN EN 61511zu verstehen
  • Anforderungen an Sicherheitszyklus zu kennen
  • Anforderungen für Überprüfung, Betrieb und Wartung der installierten SIS gemäß den Anforderungen der Sicherheitsnormen zu verstehen
  • u.v.m.
Ihr Nutzen
  • Nachweis der Befähigung durch die Teilnahme am Seminar und die erfolgreich bestandene Prüfung
  • Zertifikat (vom TÜV Rheinland) mit individueller ID-Nummer
  • Inhaber des Zertifikats werden auf der Webseite www.tuvasi.com „List of FS Technicians“ gelistet
Zielgruppe
  • Techniker, Anlagenbediener, Schichtführer, Mechaniker, Programmierer
  • Für alle Personen, welche für die Inbetriebnahme, Wartung, Instandhaltung, den Betrieb oder das Änderungsmanagement eines Sicherheitssystems zuständig sind

Voraussetzungen

Abgeschlossene Berufsausbildung im entsprechenden Anwendungsbereich

Seminar

FS-002 Functional Safety Technician

Dauer

3 Tage

Daten
  • KW48, 30.11. – 02.12.2021
Preis

Preis auf Anfrage

Kontakt & Buchung

Trainingscenter Ratingen
Yokogawa Deutschland GmbH
Telefon: +49 (0) 2102-4983-633
E-Mail: training.ratingen@de.yokogawa.com

Anmeldeschluss

nach Absprache

Melden Sie sich jetzt an!

  • Auswahl der Sicherheitsintegritätsebenen (SIL)

    Zu den vielen Herausforderungen beim Betrieb moderner Anlagen gehört auch das Finden des richtigen Budgets für die Prozesssicherheitsausrüstung und die Gewährleistung des Schutzes von Personen und Anlagen bei Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen. Das Modell für den Sicherheitslebenszyklus nach IEC 61511 erfordert, dass nach einer Gefahren- und Risikobewertung identifizierten SIFs ein Zielmaß für ihre Zuverlässigkeit bei der Erfüllung der Sicherheitsfunktion zugewiesen wird.

    Mehr anzeigen
  • SIL-Prüfung

    Durch die Auswahl der SIL wird sichergestellt, dass die gesetzlichen Sicherheitsanforderungen erfüllt werden, bevor die Endplanung der Anlage in die Tat umgesetzt wird. Dadurch können wir kostspielige Umgestaltungen und Überarbeitungen des Prozesssicherheitssystems vermeiden. Dazu gehen wir sicher, dass die SIS-Planung alle in den Workshops zur SIL-Auswahl festgelegten Sicherheitsziele erfüllt.

    Mehr anzeigen

Möchten Sie weitere Informationen über unsere Mitarbeiter, Technologien und Lösungen?

Kontakt

 
Top