Tag "Prozessautomatisierung"

Traditionen aufbrechen: die klassische Automatisierungspyramide

Das NOA-Konzept zielt darauf ab, Produktionsdaten simpel ‚safe‘ und ‚secure‘ für Anlagen- und Asset-Überwachung (Monitoring) sowie Optimierungen nutzbar zu machen. Die Basis bildet hier nach wie vor die traditionelle Automatisierungsstruktur, die um einen zusätzlichen zweiten Kanal komplettiert wird. Und zwar um die Monitoring and Optimization (M+O)-Domäne.

Weiterlesen

Smart Manufacturing: Grenzen lösen sich auf – Anforderungen bleiben

Für Unternehmen aus der Prozessindustrie bietet der Übergang zu einer durch Edge-Systeme offenen Architektur die Chance, Fertigungs- und Betriebsabläufe zu optimieren. Daneben aber auch die Gelegenheit, den Wert bereits existierender Systeme sowie Daten zu erschließen und zu steigern. Eine industrielle Cloudarchitektur spiegelt das Zusammenspiel bestehender und künftiger Systeme wider, indem Anlagen- und Betriebsprozesse auf die Wertschöpfungsketten abgestimmt werden. Anders als bei herkömmlichen Konzepten geht die DX-Architektur von den Marktanforderungen und Kundenerfahrungen aus. Sie erstreckt sich über die Anwendungen und Betriebsprozesse bis hin zu Hardware und Daten.

Weiterlesen

Gute Daten – gutes Geld?

Eine hohe Datenqualität ist also kein Kostentreiber. Vielmehr stellt sie einen Wert dar, der die Kosten zu deren Bereitstellung kompensieren sollte. Es lohnt sich also, in eine gute Datenqualität zu investieren. Denn auf dem Weg in die industrielle Autonomie wird diese unerlässlich sein.

Weiterlesen

Mit OpreX Managed Service das Entscheidende sehen

Eine erfolgreiche digitale Transformation bedeutet für ein Unternehmen eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten smarter Technologien, um konkrete Anwendungsfälle effizient zu meistern. Je umfassender Unternehmen den Prozess der digitalen Transformation in industriellen Services begreifen und je reflektierter sie diesen unter Einbeziehung von Menschen, Prozessen und Technologien mitgestalten, umso mehr werden sie künftig davon profitieren. Die Schlüssel hierfür sind u. a. Safety, Cybersecurity sowie die Möglichkeit, das Entscheidende auf einen Blick zu sehen.

Weiterlesen

Cybersecurity-bewusste Kultur im Unternehmen

Die Vielzahl der treibenden Kräfte und deren Synthese in übergreifenden Technologien sowie auch Trends rund um das Thema digitale Transformation zeichnen eine vielschichtige Landschaft voller Entwicklungen, Herausforderungen und Chancen – machen Sie mit und legen Sie das substanzielle Fundament dafür: funktionale Sicherheit und Cybersecurity.
Begleiten Sie uns hier auf diesen Blog mit weiteren Themen zur digitalen Transformation in der Prozessindustrie.

Weiterlesen

Mit dem Sushi Sensor auf dem Weg zur Smart Factory

Daten, die in Echtzeit, vernünftig zur Verfügung gestellt werden, unterstützen Smart Mantainenance. Dies erfordert smarte, intelligente Technologien. Der Sushi Sensor von Yokogawa ist so ein smarter Sensor, ein IIoT-Sensor.  Im Sinne der NOA (Namur Open Architecture-Konzept): ein M+O Sensor „Monitoring + Optimization“. Die smarten, kompakten, drahtlosen „Sushi Sensoren“ sind mit einem weitreichendem Wireless-Netzwerk für die zustandsbasierte Wartung ausgestattet.
Hier geht es zum Blog-Artikel und Video rund um das Thema Sushi Sensor

Weiterlesen

Predictive Maintenance – Vorzeitige Diagnosen für zielgerichtete Wartungen

Von exakter Fehleridentifikation und der Perfektionierung der Wartungsintervalle über die Minimierung der Stillstandzeiten und die Sicherstellung der Compliance bis zum Plus an Sicherheit: Die Relevanz und Notwendigkeit der Predictive Maintenance wird für die Industrie künftig immer mehr steigen.

Weiterlesen

Prozesstaugliche Laserspektrometrie – schnell, sicher, selektiv

Analytische Verfahren können sehr komplex sein. Manchmal ist erst eine Trennung der Komponenten erforderlich, damit die gesuchten Inhaltstoffe „interferenzfrei“ bestimmt werden können. Solche analytischen Abläufe erfordern häufig konstante, kontrollierte Umgebungsbedingungen. Eben so, wie sie im Labor gegeben sind. Die Qualität von Zwischen- und Endpodukten kann damit ermittelt werden. Der Messwert bzw. die Messwerte stehen nach einer gewissen Zeit zur Verfügung. Sie erlauben Aussagen darüber, ob die Sollqualität eingehalten wurde und der Prozess planmäßig abgelaufen ist.
Der TDLS ist hier äußerst hilfreich. Denn: Ein Analysenverfahren, das den oben genannten Forderungen weitgehend entgegenkommt, ist die Infrarot-Spektrometrie mit durchstimmbaren Lasern, TDLS = Tunable Diode Laser Spektrometry. Zahlreiche Messgrößen können mit dieser Technologie bereits heute in prozesstauglicher Weise erfasst werden.

Weiterlesen

Hat NOA (k)ein Henne-Ei-Problem?

Derzeit entsteht NOA – NAMUR Open Architecture. NOA war eines des Hauptthemen auf der NAMUR-Hauptsitzung 2019. Zu NOA gehört für die Informationen der sichere Weg hinaus aus der Automatisierungspyramide und der sichere Weg wieder hinein. Und dazu auch noch die einheitliche Beschreibung der Komponenten und der Kommunikation, um ein möglichst offenes System zu schaffen. Letzteres ist in der NAMUR AG 2.8.2 für die Feldmesstechnik bereits erfolgt und abgeschlossen. Für die Prozessanalytik hat diese Arbeit in einer Zusammenarbeit der NAMUR AG 2.8.2 mit dem ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) FA7 begonnen. Doch was beschäftigt eigentlich die Anwender hinsichtlich dieser Thematik genau. Und wie nehmen diese die Entwicklung wahr? Vor dem Hintergrund dieser Fragen könnte sich durchaus ein Gespräch wie das folgende zutragen.

Weiterlesen

„Prozessdatenanalyse und Fahrautomaten als Bedienerassistenz“ – MSR-Messe-Vortrag im Video

Im Rahmen der Meorga MSR-Spezialmesse in Hamburg gaben nicht nur rund 150 Aussteller ihr Stelldichein, um den Branchentreff im Norden Deutschlands für Kunden- und Expertengespräche in den Bereichen Prozessleitsystem, Mess-, Steuer-, Regel- und Automatisierungstechnik zu nutzen. Vielmehr hatten die zahlreichen Messebesucher der Messe Halle in Hamburg-Schnelsen auch die Gelegenheit, insgesamt 36 Fachvorträgen zu unterschiedlichen Themen zu beizuwohnen. Für die Yokogawa Deutschland GmbH hielt Peter Both einen etwa halbstündigen Vortrag zum Thema „Ein Plus an Sicherheit und Verfügbarkeit: Prozessdatenanalyse und Fahrautomaten als Bedienerassistenz“. Und der Yokogawa-Verantwortliche für Advanced Solutions konnte sich über einen gut besuchten Workshop-Raum samt interessierter Hörerschaft freuen.

Weiterlesen