Unterstützung der Forschung zur Arzneimittelentwicklung: Yokogawa und InSphero schließen Partnerschaftsabkommen

Ratingen, 15. Dezember 2020

Das Biotechnologieunternehmen InSphero AG ist Pionier in der Entwicklung von 3D-in-vitro-Technologien für die Arzneimittelentwicklung. Die Yokogawa Electric Corporation und die InSphero AG haben eine Partnerschaft vereinbart, um Methoden für den Einsatz der High-Content-Analyse1 (HCA) in der Arzneimittelforschung und -sicherheitsbewertung zu etablieren und weiterzuentwickeln. Gemeinsam werden die beiden Unternehmen den Einsatz von HCA-Lösungen, bei der 3D-in-vitro-Modelle2 verwendet werden, in der Arzneimittelforschung fördern und unterstützen.

Mit seinen InSight™ 3D-Anwenderplattformen für Grundlagenforschung- und Pharmakologie bietet InSphero robuste, physiologisch optimierte 3D-in-vitro-Lösungen für die pharmazeutische und biotechnologische Industrie. Diese 3D-Plattformen wurden von großen Pharmaunternehmen weltweit übernommen, um Entscheidungen zu einem früheren Zeitpunkt in der Arzneimittelfor-schung zu treffen und das Ansprechen der Patienten auf neue Medikamente und Therapeutika besser vorhersagen zu können.

Die Plattformen von InSphero wurden speziell für die Zell-Bildgebung und für automatisierte Umgebungen entwickelt und eignen sich für viele Anwendungen: von der HCA bis zur Untersu-chung komplexer Wechselwirkungen zwischen einzelnen Sphäroid-Gewebemodellen.

Die Hochdurchsatz-Screening-Systemreihe CellVoyager von Yokogawa ist mit der konfokalen CSU-Scanner-Einheit des Unternehmens ausgestattet, die Zellen mit hoher Geschwindigkeit scannt und eine hochauflösende 3D-Bildgebung für das Screening von Wirkstoffkandidaten er-möglicht. Darüber hinaus ermöglicht die Deep-Learning-Funktion der High-Content-Analysesoftware CellPathfinder komplexe Bildanalysetechniken wie die phänotypische Analyse3.

Gemeinsam werden InSphero und Yokogawa den Einsatz von HCA-Technologien und -Methoden vorantreiben und damit der wachsenden Nachfrage nach diesen Lösungen nachkom-men. Durch den Einsatz dieser Technologie zur Extraktion wertvoller pharmakologischer Infor-mationen und zur Aufklärung der Pathophysiologie von Krankheiten in komplexen multizellulä-ren 3D-Sphäroid-Modellen wollen die beiden Unternehmen entscheidend dazu beitragen, neue Arzneimittel zu entwickeln.

Im Rahmen dieser Partnerschaft setzt InSphero bereits heute das konfokale Bildzytometer CQ1 für die quantitative Bildanalyse von Yokogawa in seinen aktuellen Forschungsprogrammen zur Arzneimittelforschung und -sicherheitsbewertung ein. In einem Fachbeitrag4 haben die beiden Unternehmen bereits eine ideale HCA-Methode beschrieben, bei der mehrzellige 3D-Sphäroidmodelle für die Arzneimittelentdeckung eingesetzt werden. InSphero und Yokogawa können nun Deep Learning und andere HCA-Fähigkeiten nutzen, um neue hochauflösende Bild-gebungs- und Analyselösungen für 3D-in-vitro-Modelle näher zu untersuchen und zu entwickeln.

„In den vergangenen Jahren haben sich 3D-in-vitro-Modelle eindeutig zum Goldstandard für Anwendungen in der Wirkstoffentdeckung entwickelt“, so Jan Lichtenberg, PhD, CEO und Mitbegründer von InSphero. „Unser Portfolio an innovativen InSight™ 3D-Plattformen bietet Forscherteams bei der Entwicklung humanzellbasierter Modelle entscheidende Vorteile ge-genüber 2D- und Tiermodellen. In Yokogawa haben wir den perfekten HCA-Partner gefunden. Nun können wir den Einsatz unserer 3D-Bildgebungsinstrumente und -software optimieren, in-dem wir Yokogawas zukunftsweisende Tools zur hochwertigen 3D-Bildgebung für die Lebend-zellanalyse nutzen.“

Hiroshi Nakao, Vizepräsident von Yokogawa und Leiter des Life Innovation Business Head-quarters des Unternehmens, erklärt: „Eines unserer drei langfristigen Nachhaltigkeitsziele für das Jahr 2050 besteht darin, das Wohlergehen aller Menschen sicherzustellen. Durch diese Partnerschaft können wir nahtlose Dienste anbieten, die von der Erstellung qualitativ hoch-wertiger 3D-in-vitro-Modelle bis hin zu komplexen Analysen reichen und damit zur Verbesse-rung der Screening-Technologien und zur Beschleunigung der Arzneimittelentwicklung beitra-gen.“

Mehr Infos über die HCA-Lösungen:
https://www.yokogawa.com/solutions/products-platforms/life-science/high-content-analysis

1 High-Content-Analyse (HCA) HCA bezeichnet eine Reihe von Techniken, mit denen große Mengen von Bildern automatisch und schnell mit mik-roskopbasierten Bildgebungssystemen erfasst und analysiert werden.

2 Dreidimensionales Kulturmodell für in-vitro-Studien (3D-in-vitro-Modell) Mit Hilfe von kultivierten Zellen hergestellte 3D-in-vitro-Modelle werden in der Arzneimittelentwicklung verwen-det, um die Sicherheit und Wirksamkeit von Wirkstoffkandidaten zu untersuchen. Sie können zur Modellierung von Tumoren, Leberfibrose usw. verwendet werden.

3 Phänotypische Analyse Eine analytische Methode zur Quantifizierung phänotypischer Veränderungen unter Verwendung mehrerer Parame-ter. Sie wird angewandt, um die Proteinlokalisierung und morphologische Veränderungen in Zellen zu analysieren und so festzustellen, ob ein Wirkstoff die gewünschten Wirkungen hat.

4 Wardwell-Swanson, J., Suzuki, M., et al. A Framework for Optimizing High-Content Imaging of 3D Models for Drug Discovery, SLAS Discovery, 2. Juni 2020, https://doi.org/10.1177/2472555220929291

Über InSphero

Die InSphero AG mit Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich ist ein führender Anbieter von industriegerechten, dreidimensionalen zellbasierten Assay-Lösungen und gerüstfreien 3D-Organ-on-a-Chip-Technologien. Durch Part-nerschaften unterstützt InSphero pharmazeutische und biotechnologische Forschungseinrichtungen bei der Entschei-dungsfindung, indem es die menschliche Physiologie in vitro akkurat nachbildet. Das Unternehmen ist auf Leberto-xikologie, Stoffwechselkrankheiten wie z.B. Typ-1- und Typ-2-Diabetes, Fettlebererkrankungen (NAFLD und NASH) sowie Onkologie (insbesondere Immunonkologie und PDX-Modelle) spezialisiert. Die skalierbare Akura™ Technologie, die den 3D-Plattformen InSight™ des Unternehmens zugrunde liegt, umfasst 96- und 384-Well-Plattenformate sowie das Akura™ Flow Organ-on-a-Chip-System, um effiziente Innovationen in allen Phasen der Arzneimittelentwicklung voranzutreiben.

www.insphero.com

Über Yokogawa

Yokogawa unterhält ein weltweites Netzwerk von 114 Unternehmen an Standorten in 62 Ländern. Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung 1915 auf zukunftsweisende Forschung und innovative Produkte spezialisiert. Industri-elle Automatisierung, Test- und Messausrüstung sowie innovative Produkte wie z.B. für die Gesundheits- und Luft-fahrttechnologie sind die Hauptgeschäftsfelder von Yokogawa. Mit dem Geschäftsbereich Life Innovation möchte das Unternehmen die Produktivität entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Pharma- und Lebensmittelindust-rie deutlich verbessern. Die wichtigsten Zielmärkte der industriellen Automatisierung sind die chemische und pharmazeutische Industrie, die Öl- und Gasindustrie, die Energieindustrie, die Eisen- und Stahlindustrie, die Zell-stoff- und Papierindustrie sowie die Lebensmittelindustrie.

Etwa 200 Mitarbeiter der europäischen Yokogawa-Organisation sind an verschiedenen Produktions- und Vertriebs-standorten in Deutschland und am Sitz der Yokogawa Deutschland GmbH in Ratingen beschäftigt; rund 80 Automa-tisierungs-, Elektrotechnik- und Verfahrensingenieure arbeiten bei Yokogawa Deutschland an der Konzeption, Pla-nung und Umsetzung von Automatisierungslösungen. In Europa besitzt Yokogawa einen eigenen Vertrieb sowie eigene Service- und Engineering-Organisationen. Yokogawa Europe B.V. wurde 1982 als Zentrale für Europa in Amersfoort, NL, gegründet.

Weitere Informationen zu Yokogawa finden Sie unter http://www.yokogawa.com/de/.
Pressekontakt: Chantal Guerrero, Tel.: 02102-4983-134, chantal.guerrero@de.yokogawa.com
Yokogawa Deutschland GmbH, Broichhofstr. 7-11, D-40880 Ratingen

Zugehörige Produkte & Lösungen

Life Innovation

Die Anwendung von Messungen, Steuerung, Informationstechnologie und Life Science führt zu einer grundlegenden Verbesserung der Produktivität in der gesamten Wertschöpfungskette, angefangen bei der Grundlagenforschung bis hin zu Logistik und Services.

Life Science

Wir haben 30 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet Life Science. Wir können innovative Lösungen bieten, wenn unsere Kunden mit Problemen konfrontiert sind.

Top