Yokogawa bringt CENTUM® VP R6.03 auf den Markt

 

Die neue Version des Prozess- und Produktionsleitsystems garantiert schnelle und reibungslose System-Upgrades.

CENTUM VP® R6.03 ist seit dem 1. Juni 2016 erhältlich und bietet weiterhin eine nahtlose Upgrade-Strategie für Anwender, die frühere Versionen von CENTUM nutzen (z.B. CS, CS1000, CS3000 VP R4 oder R5).

Yokogawa hat sein Flaggschiff-produkt, das integrierte Prozess- und Produktionsleitsystem CENTUM VP, kontinuierlich weiterverbessert.

 

Bei der Entwicklung von CENTUM VP R6.03 standen die vier folgenden technischen Neuerungen im Vordergrund: 

  • Erweiterte Bedienbarkeit - Anlagenbediener sind in der Lage, intelligentere Entscheidungen zu treffen
  • Smart Engineering - die neue Engineering-Plattform sorgt für Sicherheit und Effizienz
  • Agilität des Systems - Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und Erweiterbarkeit bei Anlagenmodernisierung oder -ausbau und bei Änderungen der Anlagenfahrweise oder des Geschäftskonzeptes 
  • Nachhaltigkeit des Anlagenbetriebs - optimale Systemleistung über den gesamten Lebenszyklus der Anlage hinweg.

Mit Hilfe der erweiterten Funktionen von R6.03 können Anwender der Systeme CENTUM CS (Markteinführung 1992), CENTUM CS 1000 (Markteinführung 1997) und CENTUM CS 3000 (Markteinführung 1998 ) schnell und unkompliziert auf CENTUM VP aufrüsten und u.a. die Vorteile des modulbasierten Engineerings zu nutzen.

Zu den Hauptmerkmalen und Verbesserungen von CENTUM VP R6.03 zählt die uneingeschränkte Rückwärtskompatibilität mit allen Hauptkomponenten früherer Versionen. Kompatibilität mit vorhandenen Schaltschränken, Anschlussleisten und Kabeln von Feldinstrumenten ist ebenfalls gegeben. Die Hauptkomponenten eines CENTUM-Systems sind die Human Interface Stations (HIS), die als Bedien- u. Beobachtungsstation für die Anlagenfahrer in einer zentralen Leitstelle dienen, sowie die prozessnahen Komponenten (Field Control Stations, FCS) zur Automatisierung des Anlagenbetriebs selbst. 

Die Funktionen und der Formfaktor der Signal-Ein- und Ausgangskarten sind so ausgelegt, dass sie vollständig austauschbar mit Vorgängerversionen sind. Diese E-/A-Karten werden für die Systeme der Reihe CENTUM CS, der Reihe CENTUM CS 1000 und bestimmte Systeme der Reihe CENTUM CS 3000 eingesetzt. 

Mit der E-/A-Ebene von CENTUM VP R6.03 können die Benutzer vorhandener integrierter Prozess- und Leitsysteme der CENTUM-Reihe schnell und mit minimalem Risiko auf CENTUM VP aufrüsten.

Alle für die früheren CENTUM-Systeme entwickelten Prozessgrafiken und Steuerlogiken lassen sich mit CENTUM VP R6.03 verwenden. Dies erhöht die Effizienz bei der Verwendung von Applikationen, ermöglicht schnelle und risikofreie System-Upgrades und minimiert die Anlagenstillstandzeiten.


Über Yokogawa
Yokogawa unterhält ein weltweites Netzwerk von 92 Unternehmen an Standorten in 59 Ländern. Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung 1915 auf zukunftsweisende Forschung und innovative Produkte spezialisiert. Industrielle Automatisierung, Test- und Messausrüstung sowie innovative Nischen-Produkte wie z.B. für die Gesundheits- und Luftfahrttechnologie sind die Hauptgeschäftsfelder von Yokogawa. Die wichtigsten Zielmärkte der industriellen Automatisierung sind die Öl- und Gasindustrie, die chemische und pharmazeutische Industrie, die Energieindustrie, die Eisen- und Stahlindustrie, die Zellstoff- und Papierindustrie sowie die Lebensmittelindustrie. 
Etwa 200 Mitarbeiter der europäischen Yokogawa-Organisation sind an verschiedenen Produktions- und Vertriebsstandorten in Deutschland und am Sitz der Yokogawa Deutschland GmbH in Ratingen beschäftigt; mehr als 70 Automatisierungs-, Elektrotechnik- und Verfahrensingenieure arbeiten bei Yokogawa Deutschland an der Konzeption, Planung und Umsetzung von Automatisierungslösungen. In Europa besitzt Yokogawa einen eigenen Vertrieb sowie eigene Service- und Engineering-Organisationen. Yokogawa Europe B.V. wurde 1982 als Zentrale für Europa in Amersfoort, NL, gegründet.

Weitere Informationen zu Yokogawa finden Sie unter www.yokogawa.com.
Pressekontakt: Chantal Guerrero, Tel.: 02102-4983-134, chantal.guerrero@de.yokogawa.com
 

Zugehörige Produkte & Lösungen

CENTUM VP

Die klare und einfache Architektur von CENTUM VP besteht aus HMI, prozessnahen Komponenten sowie einem Steuer- und Regelungsnetzwerk.

Prozessleitsysteme (PLS)

Unsere Prozessleitsysteme (PLS) ermöglichen die Automation und Regelung von Industrieprozessen und optimieren die Produktion von Unternehmen in der Prozessindustrie. Mehr als 10.000 Anlagen vertrauen zur Erreichung ihrer Produktionsziele auf das PLS von Yokogawa.

 
Top