Yokogawa bringt explosionsgeschützten Messumformer ZR802S auf den Markt

Ratingen, 11. Januar 2023

Der von Yokogawa entwickelte Messumformer ZR802S ist speziell für den Einsatz mit dem ex-plosionsgeschützten Zirkonia-Sauerstoffdetektor ZR22S von Yokogawa konzipiert, der mit ei-nem extrem robusten, staubbeständigen und einfach zu installierenden und auszutauschenden Zirkonoxidsensor ausgestattet ist. Der Messumformer ZR802S und der Detektor ZR22S bilden ein komplettes Sauerstoffanalysesystem.
Der neue Messumformer kam im Dezember 2022 auf den Markt; er ist eine Lösung der Produkt-familie OpreX Analyzers und erfüllt die Normen IECEx, FM, ATEX, CSA, China Ex, Korea Ex, Indien Ex und Taiwan Ex.

Messumformer ZR802S und Detektor ZR22S (im Vordergrund)
Messumformer ZR802S und Detektor ZR22S (im Vordergrund)
Zoom

Die von Yokogawa entwickelten Zirkonia-Sauerstoffanalysatoren ermöglichen eine Fernüberwa-chung und bieten Funktionen, die den Zeit- und Arbeitsaufwand für Wartungsarbeiten reduzie-ren und die Anlagenverfügbarkeit erhöhen. Der Messumformer ZR802S verfügt über eine Selbstdiagnosefunktion, die jede Alterung in den Zirkonia-Sauerstoffdetektoren frühzeitig er-kennt, eine Datenerfassungsfunktion, die wichtige Wartungsinformationen aufzeichnet, und un-terstützt zahlreiche Kommunikationsprotokolle. Mit dieser Lösung lassen sich die Betriebskosten um ein Vielfaches senken.

Merkmale

  1. Automatische Übertragung des Sensorwiderstands in regelmäßigen Abständen, sodass der Zeitpunkt eines Sensoraustauschs ohne Inspektion vor Ort bestimmt werden kann
    Bisher wurde der Einfluss des Sensorwiderstands auf den Sensorzustand immer dann ermittelt, wenn das Wartungspersonal vor Ort war, um eine Kalibrierung durchzuführen. Da diese Arbeiten in der Regel planmäßig in Abständen von einem Monat oder mehr durchgeführt werden, konnten Probleme nicht immer rechtzeitig erkannt werden; das hat zu plötzlichen Sensorausfällen und einer verringerten Anlagenverfügbarkeit geführt. Mit seiner Selbstdiagnosefunktion kann der Messumformer ZR802S den Sensorwiderstand des Detektors ZR22S regelmäßig ermitteln und diese Daten über eine Kabelverbindung an das Steuerungssystem der Anlage senden. Erhält ein Bediener eine Meldung über einen erhöhten Widerstandswert, der auf eine Alterung des Sensors hinweist, kann das Wartungspersonal sofort Maßnahmen ergreifen, um das Problem zu beheben und einen Ausfall des Instruments zu verhindern, sodass die Anlage weiterhin betriebsbereit bleibt.
     
  2. Datenerfassungsfunktion, die Wartungszeiten und Ausfallzeiten bei Störungen reduziert
    Der Messumformer ZR802S kann Messwerte von bis zu 40 Tagen, den Verlauf von Alarmein- und -ausschaltungen und Trendgrafiken des Sensorwiderstands sowie viele weitere Daten auf-zeichnen. Die Protokolle lassen sich nicht nur direkt auf dem LCD-Bildschirm anzeigen, sondern können auch über eine SD-Karte exportiert werden. Bei einer Störung kann der ZR802S anhand der Unterschiede zu den Daten des Host-Geräts feststellen, ob diese vom Analysesystem oder vom Prozessleitsystem (PLS) verursacht wurde. So lassen sich die Wartungszeit und die für die Fehlerbehebung erforderliche Ausfallzeit deutlich reduzieren.
     
  3. Branchenweit erste Unterstützung von Kommunikationsprotokollen, die sämtliche Anfor-derungen erfüllen und ein Cloud-basiertes Management ermöglichen
    Der Messumformer ZR802S unterstützt als einziges Produkt auf dem Markt der Zirkonia-Sauerstoffanalysatoren folgende Kommunikationsprotokolle: HART7 für die analoge Ausgabe sowie Modbus TCP und Modbus RTU für die digitale Kommunikation. Darüber hinaus ent-spricht er der NAMUR-Empfehlung NE 43 für die Ausgabe von Signalen zur Anzeige eines Sen-sorausfalls und der NAMUR-Empfehlung NE 107 für die Selbstüberwachung und Diagnose von Feldgeräten. Die Kommunikationsfunktionen des Messumformers ZR802S erlauben zudem ein Cloud-basiertes Management, das nicht nur den Komfort bei der Datenanalyse und anderen Ak-tivitäten erhöht, sondern auch einen Betrieb mit minimalem Personalaufwand ermöglicht.
     
  4. Unterstützung mehrerer Sprachen und Bereitstellung von operativer Unterstützung
    Neben Englisch bietet das LCD-Display des Geräts die Informationen auch auf Französisch, Deutsch, Portugiesisch, Japanisch und Chinesisch an. Auch Russisch wird schon bald verfügbar sein. Außerdem kann das LCD-Display anzeigen, welche Schritte als Reaktion auf bestimmte Alarme zu unternehmen sind, sodass auch weniger sachkundiges und erfahrenes Personal die notwendigen Wartungsarbeiten durchführen kann.

Einsatzgebiete

  • Verbrennungsregelung für Heizöfen und Zersetzungsöfen in den Bereichen Ölraffination, Petrochemie und Chemie
  • Verbrennungsregelung für verschiedene Arten von Öfen, z. B. in der Stahlproduktion und der Müllverbrennung
  • Verbrennungsregelung für Kessel in Kraftwerken

Über OpreX

OpreX ist die Marke für Yokogawas Industrieautomation (IA) und Steuerungsgeschäft. Der Markenname OpreX steht für exzellente Technologien und Lösungen, die Yokogawa durch die gemeinsame Wertschöpfung mit seinen Kunden anbieten kann, und deckt das gesamte Spektrum der IA-Produkte, Dienstleistungen und Lösungen des Unternehmens ab. Die Marke umfasst die folgenden fünf Kategorien: OpreX Transformation, OpreX Control, O-preX Measurement, OpreX Execution und OpreX Lifecycle. Der Messumwandler ZR802G ist eine Lösung der Pro-duktfamilie OpreX Analyzers in der Kategorie OpreX Measurement. Die Kategorie OpreX Measurement umfasst Feldgeräte und -systeme für hochpräzise Messungen, Datenerfassung und -analyse.
Mit der Marke OpreX™ stellt Yokogawa integrierte Lösungen bereit, die den Wandel und das Wachstum seiner Kunden unter Berücksichtigung ihrer individuellen Geschäftsbedürfnisse unterstützen.

Über Yokogawa

Yokogawa bietet fortschrittliche Lösungen im Bereich der Mess-, Steuerungs- und Informationstechnik für Kunden aus verschiedensten Branchen wie z.B. der Energieindustrie, der chemischen Industrie, der Pharmaindustrie und der Lebensmittelindustrie. Das Unternehmen unterstützt seine Kunden bei der Bewältigung der immer komplexer wer-denden Aufgaben in der Produktion, im Betriebsmanagement und bei der Optimierung von Anlagen, Energiever-brauch und Lieferketten mit digital gestützter intelligenter Fertigung, die den Übergang zu autonomen Abläufen er-möglicht.

Yokogawa wurde 1915 in Tokio gegründet und engagiert sich mit mehr als 17.000 Mitarbeitern in einem globalen Netzwerk von 119 Unternehmen an Standorten in 61 Ländern für eine nachhaltigere Gesellschaft. Etwa 200 Mitar-beiter der europäischen Yokogawa-Organisation sind an verschiedenen Produktions- und Vertriebsstandorten in Deutschland und am Sitz der Yokogawa Deutschland GmbH in Ratingen beschäftigt; rund 80 Automatisierungs-, Elektrotechnik- und Verfahrensingenieure arbeiten bei Yokogawa Deutschland an der Konzeption, Planung und Umsetzung von Automatisierungslösungen. In Europa besitzt Yokogawa einen eigenen Vertrieb sowie eigene Ser-vice- und Engineering-Organisationen. Yokogawa Europe B.V. wurde 1982 als Zentrale für Europa in Amersfoort, NL, gegründet.

Weitere Informationen zu Yokogawa finden Sie unter www.yokogawa.com/de/.
Pressekontakt: Chantal Guerrero, Tel.: 02102-4983-134, E-Mail: chantal.guerrero@de.yokogawa.com
Yokogawa Deutschland GmbH, Broichhofstr. 7-11, D-40880 Ratingen

Zugehörige Produkte & Lösungen

  • Measurement

    Hochzuverlässige Messtechnik zur Umsetzung der wertsteigernden Integration der Betriebstechnik (OT) und Informationstechnik (IT).

    Mehr anzeigen

Top