Gelöstsauerstoffanalysatoren

Gelöstsauerstoff-Messeinrichtungen dienen der  Bestimmung der Sauerstoffmenge, die in der Prozessflüssigkeit  gelöst ist oder von dieser mitgeführt wird. Es gibt drei gängige Messprinzipien für Gelöstsauerstoffmessungen: polarografisch, galvanisch und optisch. Die Standard- Maßeinheiten lauten Milligramm pro Liter (mg/l), Teile pro Million (ppm), Teile pro Milliarde (ppb) oder prozentuale Sättigung.

  • Die Analysatoren der FLEXA™-Serie sind modular gestaltete Analysegeräte für kontinuierliche Online-Messungen in industriellen Anlagen. Sie ermöglichen Messungen mit einem oder mehreren Sensoren.

     

  • Die Analysatoren der FLEXA-Serie werden für kontinuierliche Online-Messungen in industriellen Anlagen verwendet. Mit der Option für die Ein- oder Zwei-Sensor-Messung sind sie die flexibelsten 2-Leiter-Analysegeräte auf dem Markt.

  • Bei größeren Entfernungen zwischen der Messstelle und dem Analysator, insbesondere wenn die Entfernung die Länge der Standard-Elektrodenkabel überschreitet, bietet dieses Anschlusszubehör eine zweckmäßige Möglichkeit zum Anschluss der Sensorkabel an das Messinstrument.

Was ist ein 4-Leiter-Analysator?

Diese Terminologie bezieht sich ausschließlich auf die Stromversorgung des Analysators. Sie hat keinen Bezug zur Anzahl der Leiter. Bei 4-Leiter-Analysatoren ist die Stromversorgung vom Messausgang getrennt. Es werden mindestens zwei Leiter für die Stromversorgung und zwei Leiter für den Stromausgang des Analysegeräts benötigt. Der EXA450 hat zwei Analogausgänge und vier Digitalausgänge. Einen Digitaleingang und natürlich die Sensoreingangsleitungen. Daher hat der EXA450 6 Kabeldurchführungen. Der Vorteil ist, dass alle Funktionen in einem Gehäuse kombiniert sind. Lokale Steuer- und Alarmfunktionen sind möglich. In kleinen Steuerungsanlagen ist dies ein kostensparender Aspekt.

Was ist ein 2-Leiter-Analysator?

Die allgemein als Analysatoren bezeichneten 2-Leiter-Analysegeräte fassen die Leitungen für Stromausgang, Stromversorgung und digitale Kommunikation zusammen. Der FLXA21 kombiniert die Spannungsversorgung mit dem mA-Ausgang und der HART®-Kommunikation: alles mit nur zwei Leitern plus Schirmung. Vorteile dieses Konzepts sind Sicherheit (nur 24 VDC) und einfache Installation. Nur zwei Leitungen zwischen Kontrollraum und Analysator. Dies ist vorteilhaft für große Betriebe, bei denen die Prozesssteuerung im DCS-System zentralisiert ist. 

Möchten Sie weitere Informationen über unsere Mitarbeiter, Technologien und Lösungen?


Kontakt
 
Top