Forschung und Entwicklung

Struktur der Forschung und Entwicklung

Die Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten von Yokogawa werden in zwei Arten untergliedert. 1. Produktentwicklung und angewandte Forschung: Hier geht es vordergründig darum, die Kundenanforderungen zu erfüllen. Außerdem liegen diese Projekte in recht naher und vorhersehbarer Zukunft. 2. Innovationen: Hierbei handelt es sich um Projekte, die ihre Wirkung erst längerfristig entfalten. Ziel ist es, neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen. Sie sind aber deutlich weniger planbar und schwieriger abzuwägen. Erstere liegen hauptsächlich im Verantwortungsbereich des Headquarters, während Letztere in erster Linie Aufgabe des sogenannten „Innovation Centers“ sind.

R&D Structure

Innovationstätigkeiten

Yokogawa stellt nicht nur Systeme bereit, sondern entwickelt darüber hinaus gemeinsam mit seinen Kunden durch neue Perspektiven und alternative Herangehensweisen unterschiedlichste, innovative Technologien und Lösungen. Der Innovationsprozess setzt sich aus drei konzentrischen Schichten zusammen, wie in der nachstehenden Abbildung veranschaulicht. Die äußerste Schicht besteht aus Informationen, die aus der Praxis stammen, ebenso wie aus Anzeichen für Veränderungen, die durch eine Rasterung des „externen Umfelds“ – beispielsweise Märkte und Kunden – gewonnen wurden. Sie kommt für „Standardisierung, geistiges Eigentum und offene Innovation“ zum Tragen, die wiederum die zweite Schicht ausmachen. Diese zweite Schicht fördert „Innovationstätigkeiten“ – die innerste Schicht. Innovationsgenerierung umfasst zunächst einmal den Prozess der Ideenfindung. Anschließend werden die bestehenden Technologien präzisiert, um die Ideen mithilfe der Forschung und Entwicklung umzusetzen, bevor sie weiterentwickelt werden. Dieser dreiphasige Zyklus wird wiederholt durchlaufen, um das Produkt letztlich vermarktungsfähig zu machen.

the three stages of the innovation process

 
Top