Dynamische Simulationsumgebung: Neue Version von ‚OmegaLand' auf dem Markt

Ratingen, 25. November 2020


Omega Simulation Co., Ltd., eine Tochtergesellschaft der Yokogawa Electric Corporation, hat den Release von OmegaLand V3.4 angekündigt. Dieses Kernelement des Trainingssimulators für Prozessanlagen ermöglicht eine realistische virtuelle Simulation und eine Engineering-Umgebung, die sich schnell an die unterschiedlichen Simulationsbedürfnisse des Kunden anpassen kann.


Entwicklungshintergrund
Mit dem Fortschreiten der Digitalisierung suchen immer mehr Firmen nach Möglichkeiten, durch die vermehrte Nutzung von Daten und Verbindung zwischen verschiedenen Systemen ihren Anlagenbetrieb sicherer und effizienter zu machen. Angesichts dieser Trends und dem Wunsch, auch komplexere Anlagen effizient modellieren zu können, wächst zunehmend das Interesse an dynamischen Prozesssimulationen, wie z.B. an Operator-Training-Systemen und dem sogenannten „Digitalen Zwilling“. Mit der zunehmenden Einführung digitaler Technologien wächst auch der Wunsch, dynamische Prozessmodelle nicht nur für das Training der Bediener zu nutzen. Um den Anlagenbetrieb sicherer und effizienter zu gestalten, sollen mit der Simulation auch Untersuchungen des Prozessverhaltens möglich sein – dies sowohl in Hinsicht auf die Verfahrens- als auch die Regelungstechnik. Außerdem soll die Simulation den Bediener in „Echtzeit“ beim Fahren der Anlage unterstützen.


Verbesserungen
1. Beschleunigter Aufbau von Simulationen/Simulationsumgebungen
Virtual-Reality- (VR) Simulationsumgebungen, die 3D-Daten nutzen, sind hoch realistisch, erfordern aber einen hohen Engineering-Aufwand. Durch die Verwendung von Panoramabildern, die mit einer 360-Grad-Kamera aufgenommen wurden, kann OmegaLand V3.4 den Zeit- und Arbeitsaufwand für die Erstellung solcher Umgebungen erheblich reduzieren, und das Endergebnis ist äußerst realistisch. Durch das verbesserte Grafikdesign und die modellierungsbezogenen Funktionen wird die Effizienz des notwendigen Engineerings für das Prozessmodell und die Simulationsumgebung deutlich verbessert. In den immer komplexeren Anlagen können diese Funktionen verwendet werden, um schnell einen Simulator zu erstellen, der flexibel die unterschiedlichen Anforderungen von Bedienern, Ingenieuren und anderem Personal sowie Anforderungen in Bereichen wie Betriebsunterstützung und Prozessanalyse erfüllt.

2. Aktualisierung der Betriebssysteme und Verwendung in virtueller Umgebung
Durch die Verwendung von Daten aus der Anlagensteuerung (PLS, SPS, SIS etc.), der Apparate, dem Produktionsmanagement und anderen Arten von Daten sowie deren Verknüpfung können Simulatoren Umgebungen darstellen, welche die tatsächlichen Gegebenheiten nahezu wirklichkeitsgetreu wiedergeben. OmegaLand V3.4 ist kompatibel mit Geräten und Anwendungen, die sowohl unter 64- als auch unter 32-Bit-Betriebssystemen laufen. So können hochpräzise Simulationsumgebungen selbst dann erstellt werden, wenn die Verknüpfungen der darzustellenden Anlagensysteme sehr komplex ist.
Wichtigste Zielmärkte Chemische Industrie, Öl- und Gasindustrie, petrochemische Industrie, Stromindustrie, Wasseraufbereitungsindustrie


Anwendungsbereich
・Schulung von Anlagenbedienern in der Prozess- und Fertigungsindustrie
・Prozessüberprüfung und -analyse
・Verifizierung und Überprüfung von Instrumentierungssystemen
・Betriebsunterstützung für Aanlagen
・Schulung von Technikern und Ingenieuren


Für weitere Informationen
http://www.omegasim.co.jp/contents_e/product/ol/

 

Über Omega Simulation Co., Ltd.
Omega Simulation Co., Ltd. wurde im April 1997 gegründet und vereint seitdem Yokogawas Knowhow zu Anlagenleitsystemen mit der Prozesssimulationstechnologie von Mitsui Chemicals. Yokogawa hält 85,1 % der Anteile am Unternehmen, während sich die verbleibenden Anteile im Besitz von Mitsui Chemicals befinden. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung, den Vertrieb und die Wartung von Trainingssimulatoren und Softwarelösungen im Bereich Anlagenanalyse, -betrieb und -steuerung.
 

Über Yokogawa 
Yokogawa unterhält ein weltweites Netzwerk von 114 Unternehmen an Standorten in 62 Ländern. Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung 1915 auf zukunftsweisende Forschung und innovative Produkte spezialisiert. Industrielle Automatisierung, Test- und Messausrüstung sowie innovative Produkte wie z.B. für die Gesundheits- und Luftfahrttechnologie sind die Hauptgeschäftsfelder von Yokogawa. Mit dem Geschäftsbereich Life Innovation möchte das Unternehmen die Produktivität entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Pharma- und Lebensmittelindustrie deutlich verbessern. Die wichtigsten Zielmärkte der industriellen Automatisierung sind die chemische und pharmazeutische Industrie, die Öl- und Gasindustrie, die Energieindustrie, die Eisen- und Stahlindustrie, die Zellstoff- und Papierindustrie sowie die Lebensmittelindustrie. 

Etwa 200 Mitarbeiter der europäischen Yokogawa-Organisation sind an verschiedenen Produktions- und Vertriebsstandorten in Deutschland und am Sitz der Yokogawa Deutschland GmbH in Ratingen beschäftigt; rund 80 Automatisierungs-, Elektrotechnik- und Verfahrensingenieure arbeiten bei Yokogawa Deutschland an der Konzeption, Planung und Umsetzung von Automatisierungslösungen. In Europa besitzt Yokogawa einen eigenen Vertrieb sowie eigene Service- und Engineering-Organisationen. Yokogawa Europe B.V. wurde 1982 als Zentrale für Europa in Amersfoort, NL, gegründet.

Weitere Informationen zu Yokogawa finden Sie unter http://www.yokogawa.com/de/
Pressekontakt: Chantal Guerrero, Tel.: 02102-4983-134, chantal.guerrero@de.yokogawa.com 
Yokogawa Deutschland GmbH, Broichhofstr. 7-11, D-40880 Ratingen


 

 
Top