Mobile Field Device Management (FieldMate)

FieldMate 3.0 ist ein auf PCs basierendes Konfigurationstool, das zahlreiche Aufgaben ausführt. Dazu gehören eine erste Einrichtung, tägliche Wartung, Fehlersuche und Sicherung der Konfiguration für einen Feldgeräteersatz. Die Durchführung dieser Aufgaben wird durch die intuitive Bedienung und die integrierten Funktionen von FieldMate vereinfacht – und das unabhängig von Kommunikationsprotokollen und Geräteanbietern.

FieldMate verwendet den offenen FDT/DTM-Standard und ist konform zu dem Standard FDT 1.2/2. FieldMate unterstützt verzögerungsfrei die integrierte DTM-Interpretation einer bestehenden Gerätebeschreibung (DD – Device Description) für Geräte ohne DTMs anderer Lieferanten.

Details

Einführung

Kommunikationsfunktionen

FieldMate unterstützt folgende Kommunikationsprotokolle:
– BRAIN
– FOUNDATION™ Fieldbus H1
– HART
– PROFIBUS
– ISA100.11a
– Modbus

Einfache Verbindung und Betrieb

Easy connection and operation

FieldMate ermöglicht die automatische Geräteerkennung nach dem Verbinden. Dies erlaubt es, Feldgeräte schneller zu konfigurieren. Die meistgenutzten Funktionen können direkt in der Übersicht eingerichtet werden, was eine schnelle und einfache Bedienung ermöglicht.

Easy connection and operation

Geräteparameter können in Text-, HTML-, Excel-Format und kundenspezifischem Format in Word oder Excel exportiert werden.

Einfache, nützliche Informations- und Bildanzeige

Easy, useful memo & image display function

Die Anzeige einer Nachricht und der Sicherheitsmaßnahmen bei Wartungsarbeiten zusammen mit Notizen oder Bildern ist nützlich, da so Fehler bei den Wartungsarbeiten vermieden werden.

Verlaufsfunktion

Speichern des Betriebsprotokolls und Durchführen der Filter- und Volltext-Suchfunktion für Wartung und Fehlersuche.

FieldMate entspricht dem FDT2-Standard

FieldMate conforming to FDT2 Standards

Bei FieldMate sind sowohl FDT1.x und FDT2 DTMs möglich – und die aktuellen Geräte-DTMs (erweiterte Funktionalitäten) sind verfügbar.

Funktion der Geräteschnittstelle

Device Interface Function

Zeigt den aktuellen Status des Feldgeräts, inklusive Fehler, Warnungen und einwandfreiem Zustand. Device Viewer

Konfigurationsfunktion

Geräteparameter lassen sich leicht konfigurieren.

Parameter Manager
Parameter-Manager: FOUNDATION Fieldbus H1, HART
Der Parameter-Manager ist ein einfaches Ansichtsfenster für die Parameter. Damit können Anpassungen und ein Ersatz der Feldgeräte leicht durchgeführt werden.

DD Menu
DD-Menü: FOUNDATION Fieldbus H1
Der bestehende Fieldbus DD wird genutzt, um die Funktionsblockkonfiguration zu ermöglichen.

DTM Works
DTM Works: BRAIN, FOUNDATION Fieldbus H1, HART, PROFIBUS, ISA100.11a
DTM Works bietet nicht nur eine Konfiguration, sondern auch eine leichte Einrichtung, Kalibrierung, Simulationsassistenten usw. – wie es durch die DTM der Geräteanbieter vorgegeben wird.

Tool für den Feldgeräteaustausch

Device Replacement Tool
Es ermöglicht eine schnelle Wartung der Feldgeräte und ein schnelles Engineering – vor allem, wenn die bestehenden Messumformer in Serie HART EJA und EJX umgewandelt werden sollen. Außerdem wird die Umwandlung von Messumformern von HART 5 auf HART 7 berücksichtigt.

AXF Verification Tool (optional)

AXF Verification Tool (Optional)
AXF Verification Tool
Diese Option gilt für die Advance Version. Der Zustand des magnetisch-induktiven Durchflussmessers HART AXF kann geprüft werden, ohne ihn aus der Prozessleitung ausbauen zu müssen – außerdem kann der Bericht gedruckt und gut sortiert in den Wartungsdaten des Geräts gespeichert werden. (Anzeigesprache ist nur Englisch)

NAMUR  NE107 Felddiagnosefunktion

NAMUR NE107 Field Diagnostics Function
Konfiguration und Bestätigung der Asset-Alarme kann entsprechend der NE107 in der grafischen Anzeige intuitiv implementiert werden.

FieldMate Validator (optional)

FieldMate Validator (Optional)

Diese Funktion ist optional für N-IO (E/A-Modul) von Yokogawa CENTUM VP und ProSafe-RS.
Die Validierung der Verbindung zwischen E/A-Modul und Feldgeräten ist durch den FieldMate Validator ohne FCS/SCS möglich. Die E/A-Modulkonfiguration und Eingabe/Ausgabe-Validierung sind auch ohne FCS/SCS möglich.

PRM-Synchronisierung

Synchronisieren Sie Daten zwischen FieldMate und dem Plant Asset Management Systems (PRM) für die bestmögliche Nutzung als Master-Datenbank. Es wird eine bidirektionale Datenübertragung unterstützt.

 

Systemanforderungen

Hardwareanforderungen

(1) Software-Betriebsumgebung

   
OS *1 Windows 10 Pro, Home 32 Bit/64 Bit 
(Update-Version November – Version 1511 oder neuer)
Windows 7 Professional, Home Premium 32 Bit/64 Bit SP1 oder neuer
OS-Sprache *2 Englisch, Japanisch, Chinesisch (vereinfacht), Deutsch, Französisch, Russisch

*1:FieldMate Validator wird von Windows 10 Pro 64 Bit und Windows 7 Professional 64 Bit unterstützt.
*2:FieldMate Validator wird mit einem englischen Betriebssystem und einem japanischen Betriebssystem unterstützt.

(2) Hardware-Betriebsumgebung

  Windows 10 Windows 7
PC IBM-PC/AT-kompatibel
Prozessor Prozessor mit 1 Gigahertz (GHz) oder schneller
Arbeitsspeicher 2 GB oder mehr
Festplattenspeicher 4 GB oder mehr
DVD-ROM-Laufwerk Kompatibel mit Windows 10 Kompatibel mit Windows 7
Display 1024×768 oder höhere Auflösung
empfohlen
Kompatibel mit Windows 10
1024×768 oder höhere Auflösung
empfohlen
Kompatibel mit Windows 7

(3) Netzwerkschnittstelle

  Windows 10 Windows 7
BRAIN/HART Schnittstelle Ein USB-Anschluss USB 2.0 Standard
Modem USB-FieldMate-Modem: BRAIN/HART (Yokogawa Option)
FOUNDATION
Fieldbus H1 *1
Schnittstelle Ein PCMCIA-Kartensteckplatz
Interfaceplatine NI PCMCIA-FBUS Series 2 (National Instruments)
Treiber PCMCIA-FBUS Series 2 (National Instruments)
FOUNDATION
Fieldbus H1 *1
Schnittstelle Ein USB-Anschluss USB 2.0 Standard
Schnittstelle
Hardware
National Instruments NI USB-8486
Treiber NI-FBUS Communications Manager 15.0 oder neuer
FOUNDATION
Fieldbus H1 *1
Schnittstelle Ein USB-Anschluss USB 2.0 Standard
Schnittstelle FFusb (Softing)
Treiber V1.00.1.17 oder neuer *2
PROFIBUS Schnittstelle Ein USB-Anschluss USB 2.0 Standard
Interfacekarte und commDTM PROFIusb und PROFIdtm (Softing)
PBpro USB und PROFIdtm (Softing)
PROFIdtm DPV1 V2.20 oder neuer
DP/PA-Verbinder KFD2-BR-A.PA.93 (Pepperl+Fuchs)
6ES7 157-0AC80-0XA (SIEMENS)
HART Schnittstelle Bluetooth 2.0
Modem VIATOR ® Bluetooth ® Interface: Modell 010041 (MACTek®) *3
USB: Modell 010031
ISA100.11a *4 Schnittstelle Ein USB-Anschluss USB 2.0 Standard
Modem Infrarot-Adapter: ACT-IR224UN-LN96-LE 9600bps (ACTiSYS) *5
Treiber Version 1.5.0 / Version 1.12.0 *7 Version 1.7.0 *8
ISA100.11a *6 Schnittstelle Ein Ethernet-Anschluss
Modbus Serial Schnittstelle Nicht unterstützt Ein USB-Anschluss USB 2.0 Standard
Modem Getrennter RS-422/485 USB-Adapter SP390A-R2 (BLACK BOX)
Treiber Version 2.0.0 oder neuer

*1: Interface ist wählbar
*2: FFusb umfasst FieldMate-Treiber von Softing
*3: Bluetooth-Stack von Microsoft wird verwendet
*4: ISA100.11a OOB Infrarot-Kommunikation
*5: Halter für Infrarot-Adapter ist verfügbar (empfohlen): Gorillamobile Original: GM1 (JOBY, Inc.)
*6: ISA100.11a-Kommunikation über Gateway
*7: Treiber Version 1.5.0 wird für Chip PL2303 HA/HXA und Version verwendet – Treiber 1.12.0 wird für Chip PL2303TA verwendet
*8: Interface empfiehlt die Verwendung des Treibers des OS. Treiber Version 1.7.0 wird verwendet, wenn das Interface nicht ordnungsgemäß funktioniert.

(4) Anmeldung

   
Konto Administratorrechte

 

Kombination von FieldMate und Gerätedateien

Im Folgenden sehen Sie die Kompatibilität der Revision zwischen FieldMate und Gerätedateien, jeweils DTM.
Yokogawa zertifiziert die folgenden Kombinationen.

FieldMate
*1
Gerät
Dateien *2
DTM *3 Comm
DTM
Foundation
Fieldbus
HART ISA100 PROFIBUS BRAIN
R1.02.00 - 2006-1 2006-3 - - - -
R1.02.10 - 2007-1
2007-2
R1.03.0n R1.01.00 2008-1 2008-1 R1.01
- 2008-2 2008-2
R2.01.00 R2.01.00 2008-3 2008-3
R2.01.10 R2.01.10 2009-1 2009-1
R2.01.20 2009-3 2009-2 2009-2
R2.02.00 R3.01.00 2010-1 2010-1 R1.02
ROTAMASS 3 EJX
HART 7
R2.03.00 R3.02.00 2011-1 2011-1 YFGW710
Kommunikation
Geräte-DTM
R3.02.10 2011-2 -
Yokogawa Device DTM Library 1.0
R2.04.00 R3.03.00 2011-4 2011-3 - 2011-2
Yokogawa Device DTM Library 2.0
R2.05.00 R3.04.00 2012-2 2012-3 - 2012-2 ISA100-
Kommunikation
Yokogawa Device DTM Library 3.0
R2.06.00 R3.05.00 2013-1 2013-2 - 2013-2
Yokogawa Device DTM Library 4.0
R3.01.10 R3.06.00 2014-1 2014-1 - 2014-1
Yokogawa Device DTM Library 5.0
R3.02.00 R3.07.00 2016-1 2016-1 - 2014-1
Yokogawa Device DTM Library 6.0
R3.02.10 R3.07.10 2016-1 2016-1 - 2014-1
Yokogawa Device DTM Library 6.3

*1: Es zeigt die FieldMate-Revision.
Die FieldMate-Revision ist auf dem mitgelieferten FieldMate-Medialabel angegeben – oder starten Sie FieldMate über das Hauptmenü „Help“ (Hilfe) -> „About FieldMate“ (Über FieldMate), die aktuelle Revision kann bestätigt werden.

*2: Die Revision der Gerätedateien wird angezeigt.
Die Revision der Gerätedateien wird auf dem mitgelieferten Gerätedateien-Medialabel angegeben.

*3: Es zeigt die DTM-Revision.
Gehen Sie in der Systemsteuerung Ihres PCs zu „Add or Remove Program“ (Programm hinzufügen oder entfernen), die aktuelle Revision kann bestätigt werden.
Bei Verwendung des neuesten DTM ist das neueste FieldMate erforderlich. (Von R1 zu R2, Versions-Upgrade ist kostenpflichtig.)

 

Ein Tool für alles

Ausgezeichnete Bedienbarkeit für hohe Produktivität der Wartungsarbeiten.

One Tool for All (2)
 

Einfache Verbindung und einfacher Betrieb

FieldMate ermöglicht die automatische Geräteerkennung nach dem Verbinden. Dies erlaubt es, Feldgeräte schneller zu konfigurieren. Aktuell bearbeitetes Gerät wandert für leichten Zugriff an den oberen Bildschirmrand.

Einfache, nützliche Notiz- und Bildanzeigefunktion

Informationsanzeige per Notiz oder Bilddatei verhindert Fehler bei der Wartung.

Gemeinsame Übernahme der Geräteparameter

Alle Parameter werden klar und deutlich angezeigt – dies verringert die Arbeitszeit. Parameter werden automatisch gespeichert – dies verhindert Datenverlust.

Offene Technologie

FieldMate unterstützt Geräte mehrerer Hersteller ohne ein spezielles, dazugehöriges Tool. Dies erfolgt durch die Verwendung der neuesten offenen Technologie FDT/DTM.

Ein Tool für den gesamten Gerätelebenszyklus

Verbesserte Funktion der Geräteverwaltung bei der Wartung.


Life Cycle (1)
 

Verbesserte Funktion der Geräteverwaltung

FieldMate registriert das Gerät automatisch in der Datenbank und verwaltet Geräteinformationen, Nachrichten, Bilddateien, Betriebsprotokoll, Geräteparameter, Notizen und Dokumentendateien.

Betriebsverbesserung mit dem Betriebsprotokoll

Speichern des Betriebsprotokolls und Ausführen der Filter- und Volltext-Suchfunktion für Wartung und Fehlersuche.

Berichtsfunktion

Geräteparameter können als Textdatei, HTML oder im Excel-Format exportiert werden. Sie können sogar individuelle Berichte mit Word oder Excel erstellen.

FieldMate-PRM-Synchronisation

FieldMate- und PRM-(Plant Resource Manager)-Gerätedaten können synchronisiert werden. Mit den FieldMate-Daten kann PRM den Geräte-Wartungsverlauf verwalten – inklusive Inbetriebnahme und Anfahren.

Publikationen

Übersicht:
  • FDT technology gives users centralized access to all devices.
  • FDT technology provides a common environment for configuring, operating, or maintaining any devices.
Industrien:
Übersicht:
  • CENTUM VP Batch package improves productivity.
  • Reduction of operator workload and safe operation.
Industrien:
Übersicht:
  • Yokogawa's CENTUM VP and PRM improve efficiency at new nylon plant in Thailand.
  • At the plant startup stage, PRM was used together with FieldMate to thoroughly check all loops.
Übersicht:
  • FDT compliant FieldMate manages a wide variety of digital process instruments of multi-vendors.
  • The SNF engineers can manage the complete lifecycle of assets and configure devices by using FieldMate.
Applikations-beschreibungen
Applikations-beschreibungen
Applikations-beschreibungen
533 KB
Applikations-beschreibungen
Applikations-beschreibungen
Übersicht:

Engineers adjust/configure the field devices during the maintenance, if necessary. FieldMate supports these maintenance works effectively. This web page introduces the Features, Benefits, and usage example.

Übersicht:

Users go on the patrol to check the situation in the field and check the device status as needed. If abnormalities are discovered, users record the conditions and install the maintenance tag onto the field devices to alert other users (inspectors). The FieldMate (Field Device Adjustment and Configuration Tool) can serve in these situations where abnormalities occur to take notes and photos of the conditions, allowing for detailed records.

Übersicht:

We always make the work completion reports. In the same manner, generally engineers make the reports after completion of the field device installation/configuration/maintenance etc. The FieldMate (Field Device Adjustment and Configuration Tool) can generate these reports for field device parameters (name and values) by only one-touch/click to save the time (it is not necessary to write down the parameter values in the reports manually). These reports also contribute to confirm the parameters values with device status during the trouble, especially.

Applikations-beschreibungen
Übersicht:

Engineers replace the field device due to some reason such as its failure. FieldMate (field device adjustment/configuration tool) provides the easy its replacement function (copy the necessary parameter values from old field device to new one).

Applikations-beschreibungen
Übersicht:

Valves require the scheduled inspection and maintenance. The FieldMate (Field Device adjustment and configuration Tool) provides the user friendly interface to adjust/configure the valves (positioners). FieldMate supports to check the valve status and to configure their parameter values toward efficient plant operations (especially, saving the time for inspection and maintenance).

Übersicht:

In 2005, Yokogawa announced "VigilantPlant" as a concept to ward the realization of a type of plant operation that is considered ideal by our customers.

Technische Berichte
Übersicht:

Many field devices are now being connected to process control systems through fieldbus communication. These field devices have intelligence, and so many settings and adjustments can be made through fieldbus communication.

Technische Berichte
Übersicht:

FieldMate application software runs mainly on a notebook PC and is a key component epitomizing Yokogawa's asset excellence (AE) concept together with Plant Resource Manager (PRM). FieldMate is available in basic and advanced versions. The basic version enables parameter setting and adjustment as well as status check of a field device by directly connecting a FieldMate-installed PC to a Highway Addressable Remote Transducer (HART) device or FOUNDATION™ fieldbus H1 device.

Industrien:
Übersicht:

FieldMate is field device adjustment and configuration software applying Electric Device Description Language (EDDL) and Field Device Tool/Device Type Manager (FDT/ DTM) technologies. The FDT/DTM is being standardized and disseminated by the FDT Group, a nonprofit organization. Yokogawa is also aggressively participating in those activities.

Industrien:
Technische Berichte
Übersicht:

The FieldMate versatile device management wizard is PC software mainly used for configuring and adjusting field devices. Under the concept of "one tool for all," Yokogawa has been enhancing this software to support a wide range of field devices and field communication protocols.

Industrien:
Übersicht:

Yokogawa has been leading the process automation industries as one of the pioneers in field digital technologies represented by the FOUNDATION fieldbus™ and Field Device Tool/Device Type Manager (FDT/DTM).

Übersicht:

2011

Decades of operation, modernization and expansion have left many chemical plants with a somewhat haphazard automation mix of different controls, process control systems, remote I/Os and field devices. The various components may use different communication protocols such as HART, PROFIBUS or FOUNDATION Fieldbus, and are often based on different device integration technologies. 

Übersicht:

November 2006

Yokogawa FieldMate Advance software can configure and adjust intelligent field devices from different manufacturers and on multiple fieldbus protocols. This flexibility is possible thanks to the use of Field Device Tool (FDT) open standards developed by the FDT Group, of which Yokogawa is a board member.

Übersicht:

Combining smart instruments, analyzers and valves with a modern asset management system can provide faster response to incidents, enable proactive maintenance, and reduce downtime.

Übersicht:

As digital and multi-functional field devices are increasingly used in the process industry today, users have access to large amounts of information available from such devices.

The SA11 has locally stored a logbook for 50 calibration data points and 50 events. So total 100 logging events. This function cannot be read by addressing the Modbus content. This function is reserved for Yokogawa expert host. This can be FLXA402/FL...
SA11(SENCOM 4.0) and FieldMate : WU11-M9-02-CN-S (Previous SENCOM: WU11-M9-02-CN-V and SPS24 Software)
Software update to the latest FieldMate (3.04) version must be done to communicate with the SENCOM 4.0.
Maximum 4 sensors at a time, however, each sensor needs to be connected to an SA11 and IB100 interface box. Only one sensor can be connected at a time to SA11 and IB100. ...

Downloads

News

Möchten Sie weitere Informationen über unsere Mitarbeiter, Technologien und Lösungen?

Kontakt

 
Top