Lieferung von Steuerungssystemen für  Wärmekraftwerk und Meerwasser-Entsalzungsanlagen in Katar

Die Yokogawa Electric Corporation hat den Auftrag für die Automatisierung eines Wärmekraftwerks und zweier Entsalzungsanlagen erhalten, die für das Unternehmen Umm Al Houl Power gebaut werden sollen. Umm Al Houl Power ist ein Unternehmen mit Sitz in Katar, dessen Hauptgeschäftsfelder die Stromerzeugung und die Meerwasserentsalzung sind.

Die Anlagen werden derzeit 20 Kilometer südlich von Doha, der Hauptstadt von Katar, für Umm Al Houl Power errichtet. Der erzeugte Strom und das produzierte Trinkwasser sollen über einen Zeitraum von 25 Jahren an die Qatar General Electricity and Water Corporation (Kahramaa) geliefert werden. Die installierte Leistung der Kraftwerksanlage wird 2,4 GW betragen, und die Gesamtkapazität aus den zwei Entsalzungsanlagen wird sich auf 590.000 m3 Trinkwasser pro Tag belaufen. Die Anlagen sollen bereits 2017 in Betrieb gehen und Katar mit Strom und Trinkwasser versorgen.

Die Kraftwerksanlage wird als GuD-Kraftwerk ausgelegt, d.h. es werden die Prinzipien eines Gasturbinenkraftwerkes und eines Dampfkraftwerkes kombiniert. Bei diesem hocheffizienten Kombikraftwerk werden die heißen Abgase aus der Gasturbine zurückgewonnen und zur Erzeugung von Wasserdampf verwendet. Der Wasserdampf wird dann zum Antrieb einer Dampfturbine eingesetzt, sodass zusätzlicher Strom aus ein- und derselben Wärmequelle erzeugt wird. 

Eine der Entsalzungsanlagen wird nach dem Umkehr-Osmose-Verfahren betrieben, bei dem das Meersalz einem Druck ausgesetzt und der natürliche Osmose-Prozess dadurch umgekehrt wird. Hierbei wird das Wasser zur Verringerung der Salzkonzentration durch eine halbdurchlässige (semipermeable) Membran von dem Salz getrennt. Die andere Entsalzungsanlage wird nach dem Verfahren der mehrstufigen Entspannungsverdampfung (MSF) betrieben, einer Entsalzungs-methode, bei der das zugeführte Meerwasser erwärmt und in nachgeschalteten Entspannungsstufen unter Vakuum verdampft wird. Der Wasserdampf schlägt sich als Kondensat innerhalb dieser Stufen nieder und wird als salzfreies Wasser abgezogen. Diese Methode zeichnet sich durch ihre hohe Energieeffizienz aus, da die von den nachgeschalteten Entspannungsstufen erzeugte Wärme genutzt wird. 

Für das gesamte Projekt wird Yokogawa das integrierte Produktions- und Prozessleitsystem CENTUM® VP und das sicherheitsgerichtete Steuerungssystem ProSafe®-RS bereitstellen. Yokogawa ist darüber hinaus auch für das Engineering sowie für die Unterstützung bei der Installation und der Inbetriebnahme der Systeme verantwortlich. Mit Hilfe des Produktions- und Prozessleitsystems CENTUM VP lassen sich die Betriebsabläufe in allen drei Anlagen problemlos überwachen und automatisieren.

Katar verfügt über die drittgrößten Erdgasvorhaben der Welt, und der Bedarf an Strom und Trinkwasser nimmt aufgrund des rasanten Wirtschaftswachstums stetig zu. Die für Umm Al Houl Power errichteten Wärmekraft- und Entsalzungsanlagen werden einen entscheidenden Beitrag zum Ausbau von Katars Infrastruktur leisten. 

 

Projekt im Überblick

Endkunde Qatar General Electricity and Water Corporation (Kahramaa)
Betreiber Umm Al Houl Power
- ein Konsortium bestehend aus K1 Energy (einem Joint Venture der Mitsubishi Corporation und der Tokyo Electric Power Company), der Qatar Electricity & Water Company (QEWC), Qatar Petroleum (QP), und der Qatar Foundation (QF)
Anlage GuD-Kraftwerk Entsalzungsanlagen mit Umkehr-Osmose-Membran und mehrstufiger Entspannungsverdampfung (MSF)
Leistung 2.4 GW 590,000 m³/Tag
Auftraggeber Samsung C&T Hitachi Zosen Corporation/Acciona Agua
Zu liefernde Systeme CENTUM VP
ProSafe-RS
CENTUM VP
ProSafe-RS(geplant)
CENTUM VP
Auftragnehmer Yokogawa Electric Korea Yokogawa Solution Service

 


Über Yokogawa
Yokogawa unterhält ein weltweites Netzwerk von 88 Unternehmen an Standorten in über 50 Ländern. Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung 1915 auf zukunftsweisende Forschung und innovative Produkte spezialisiert. Industrielle Automatisierung, Test- und Messausrüstung sowie innovative Nischen-Produkte wie z.B. für die Gesundheits- und Luftfahrttechnologie sind die Hauptgeschäftsfelder von Yokogawa. Die wichtigsten Zielmärkte der industriellen Automatisierung sind die Öl- und Gasindustrie, die chemische und pharmazeutische Industrie, die Energieindustrie, die Eisen- und Stahlindustrie, die Zellstoff- und Papierindustrie sowie die Lebensmittelindustrie. 
Etwa 200 Mitarbeiter der europäischen Yokogawa-Organisation sind an verschiedenen Produktions- und Vertriebsstandorten in Deutschland und am Sitz der Yokogawa Deutschland GmbH in Ratingen beschäftigt; mehr als 70 Automatisierungs-, Elektrotechnik- und Verfahrensingenieure arbeiten bei Yokogawa Deutschland an der Konzeption, Planung und Umsetzung von Automatisierungslösungen. In Europa besitzt Yokogawa einen eigenen Vertrieb sowie eigene Service- und Engineering-Organisationen. Yokogawa Europe B.V. wurde 1982 als Zentrale für Europa in Amersfoort, NL, gegründet.

Weitere Informationen zu Yokogawa finden Sie unter www.yokogawa.com.

Pressekontakt: Chantal Guerrero, Tel.: 02102-4983-134, chantal.guerrero@de.yokogawa.com
 

Verwandte Industrien

 
Top